Benefizkonzert

Starker Ensembleklang des Bonner Bach-Chors

18.11.2013 BONN. In den Dienst einer guten Sache stellte sich der Bach-Chor Bonn. Auf Einladung des örtlichen Kiwanis-Club gab man unter der Leitung von Horst Meinardus ein Benefizkonzert in der Kirche St. Marien, dessen Erlös - beachtliche 5800 Euro - für den Umbau des Sonja-Kill-Kindergartens zum Inklusionskindergarten und für das Präventionsprojekt "Mein Körper gehört mir" der Donatusschule verwendet werden sollen.

Die Hymne "Hör mein Bitten" von Felix Mendelssohn Bartholdy und der Missa Brevis von Zoltán Kodály dokumentieren den mehr als soliden Leistungsstand des Chores. Dazu gehört auch ein guter Ensembleklang, dem nur eine stärkere Fundierung durch mehr Männerstimmen zu wünschen wäre.

Mit Georg Friedrich hatte man einen ausgezeichneten Begleiter. Friedrich spielte vorab Mendelssohns dritte Orgelsonate mit Intensität und setzte als Begleiter von Maria Ryu im "Pie Jesu" aus Faurés Requiem sowie von Ava Gesell bei "Lascia ch'io pianga" von Händel weitere Akzente.

Gesell und Ryu waren die eine Hälfte des ausgezeichneten Solistenquartettes, das bei der Kodály-Messe durch Nedialko Peev und Joel Urch komplettiert wurde. Abgerundet wurde der Abend durch eine Einlage von Sophia Simeonov, die mit "Gra" von Elliott Carter expressive Akzente setzte. Ihr wurde der Jugend-Förderpreis 2013 des Kiwanis-Clubs verliehen. (Guido Krawinkel)