Rheinbacher Amerikakonzert verbreitet besinnliche Stimmung

Musikalische Verbindung über Kontinente hinaus

Rheinbach. Das traditionelle Adventskonzert in der Pallotti-Kirche in Rheinbach verbreitete unter den 200 Zuhörern eine besinnliche Stimmung: Über eine Stunde lang begeisterten die jungen Sänger und Musiker das Publikum mit weihnachtlichen Stücken aus den unterschiedlichen Epochen.

An dem musikalischen Programm waren Schüler des Sankt-Joseph-Gymnasiums, des Vinzenz-Pallotti-Kollegs, der Hauptschule und des Städtischen Gymnasiums beteiligt. Gleich zwei Jahrestage wurden an diesem vorweihnachtlichen Abend gefeiert: Vor 40 Jahren wurde die Pallotti-Kirche in Rheinbach eröffnet. Und im Jahr 1987 fand dort das erste Adventskonzert statt, das traditionell von den ortsansässigen Schulen gestaltet wird.

Die Chöre der Jahrgangsstufen fünf und sechs wurden von den Musiklehrern Gisela Metting und Herbert Vennemann angeleitet. Mit verschiedenen Kanons wie "Knospen springen auf" und "In der Dunkelheit" wurde das Konzert eingeleitet. Instrumental wurden die Sänger von der Flötengruppe der Jahrgangsstufe fünf unter Michael Küßner und am Piano von Herbert Vennemann begleitet. Neben Flöten- und Orgelstücken sangen drei Schülerinnen des Sankt-Joseph-Gymnasiums stimmgewaltig Friedrich Zipps "Macht hoch die Tür".

Der Mittel- und Oberstufenchor des Sankt-Joseph-Gymnasiums ebenfalls unter der Leitung von Herbert Vennemann bot auch englische Stücke von Lorenz Maierhofer und Bob Chilcott dar. Der Christmettenchor des Vinzenz-Palotti-Kollegs, der sich unter Bruno Hofer aus Schülern, Lehrern, Ehemaligen und Freiwilligen zusammensetzt, gestalteten das Konzert durch Stücke von Johann Sebastian Bach und Johann Herrmann Schein.

Der gemeinsame Chor des Sankt-Joseph-Gymnasiums und des Vinzenz-Pallotti-Kollegs Sul Ponticello präsentierte zum Abschluss Stücke von Georg Friedrich Händel. Als Amerikakonzert ausgeschrieben, kommen die Spenden aus der kostenlosen Veranstaltung dem Austauschprogramm der Rheinbacher Schulen mit Schülern aus Rhinebeck/New York zugute.

Seit 1978 finden regelmäßig die Besuche über die Kontinente hinaus statt. Im Sommer diesen Jahres reisten 90 Amerikaner nach Rheinbach; für 2008 ist der Gegenbesuch von 100 Rheinbacher Schülern in Rhinebeck geplant. Der musikalische Austausch folgt dem Prinzip, sich durch gemeinsames Musizieren kennenzulernen. Dass Musik verbindet, haben die jungen Sänger und Musiker beim Adventskonzert eindrucksvoll bewiesen.