Frauenmesse "femme 5"

Hier wird die Schönheit gefeiert

Einprägsamer Auftritt: Mode im Frauenmuseum.

Einprägsamer Auftritt: Mode im Frauenmuseum.

Bonn. Der Publikumsmagnet "femme 5", die fünfte Ausgabe der "Schmuck-, Mode- und Kunst-Kleidermesse" wartet an diesem Wochenende mit allerlei Neuigkeiten auf: die bewährte Hülle und Fülle fantasiestarker Extravaganzen für die Dame erhält Zuwachs.

Unter frischer Regie von Moderatorin, Eventmanagerin Petra Nova (Köln) beschert der 3000 Quadratmeter messende Parcours des Bonner Frauenmuseums nunmehr auch fesche Outfits für den Gentleman sowie abgefahrene Kinderklamotten. Premiere feiert obendrein das von Theaterregisseur Bernd Dreßen (Köln) dargebotene Schuhsortiment mit dem vielsagenden Motto "Artshock". Eine weitere Besonderheit ist die attraktive Präsentation von "Faire Mode", mit ihrem Schwerpunkt "ökologisch und sozialverträglich", so Messeschirmherrin Gisela Burckardt, Vorstandsvorsitzende der Organisation "Femnet e.V.".

Im überwältigenden Sortiment von insgesamt siebzig Designerinnen dominieren: Statement- Look, relaxte Trendstücke, multifunktionale "Zauberkleider", sportlicher Appeal, Street Style und Boheme oder puristische Eleganz. Einprägsame Auftritte garantieren nicht nur die punkig rockigen Mützenunikate einer Sabine Brodowski oder das raffinierte Schmuckdesign von Nicole Jensen. Coolness und zeitlose Alltagstauglichkeit verbünden sich in der, flüchtig an Barbour, Belstaff und Mabrun erinnernden Designerkunst der Münchnerin Anne Longo. Immer wieder locken die ebenfalls auf dem textilem Recycling oder Remix basierenden Roben und Boudoir-Artikel einer Pia Fischer. Weitere Attraktionen bildet der der "magic mix" des Godesberger Ateliers "CaroLines".

Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, Sa 21. März 14 bis 20 Uhr, So 22. März 11 bis 18 Uhr, Eintritt 8 Euro (inklusive Katalog).