Heinrich Lindlar gestorben

Musiker, Musikwissenschaftler und Kritiker wurde 96 Jahre alt

Bonn. (ga) Der Musiker, Musikwissenschaftler und Kritiker Heinrich Lindlar ist im Alter von 96 Jahren gestorben.

Die Musikszene in Bonn und im Rheinland hat ihm viel zu verdanken. Lindlar, 1912 in Bergisch-Gladbach geboren, übernahm nach dem Krieg für das Feuilleton des General-Anzeigers die musikkritische Berichterstattung. Er wurde danach Musik-Korrespondent überregionaler Tageszeitungen und Fachzeitschriften.

1965 berief man ihn als Ordinarius für Neuere Musikgeschichte und Leiter des Musiklehrerseminars an die Musikhochschule Freiburg. Von 1969 bis 1976 war er in Köln Direktor der Rheinischen Musikschule, wo er den Ausbau des Instituts zu einem Konservatorium neuer Art mit angeschlossenem Musikgymnasium, Internationaler Sommerakademie des Tanzes und Ferienkursen für Alte und Neue Musik vorantrieb.

Zu seinen Veröffentlichungen gehören Standardwerke wie das "Wörterbuch der Musik" sowie ein Strawinsky- und Bartok-Lexikon.