Shows im Pantheon

Gudrun Höpker und Evi & Das Tier begeistern mit ihren Auftritten

Unterstützung für Evi & das Tier: Eine Tänzerin der Show "Let's Burlesque!". FOTO: PAUL GREEN

Unterstützung für Evi & das Tier: Eine Tänzerin der Show "Let's Burlesque!".

Bonn. Entertainerin Gudrun Höpker im Casino und Evi & Das Tier mit "Let's Burlesque!" waren im Pantheon zu Gast.

Pantheon Casino. Eine Kabarettistin ist sie nicht, eine Comedienne schon gar nicht. Gudrun Höpker, Radiomoderatorin bei WDR 2, ist eine genuine Entertainerin. Und so gestaltet sich ihre One-Woman-Show "Es könnte so schön sein", mit der sie im ausverkauften Pantheon Casino gastiert, vollblütig interdisziplinär.

Selbstironisch blickt Höpker zurück auf ihre Zeit als "Kinderstar" in einer Kirchenband mit porentief sozialkritischem und konsequent pazifistischem Liedgut - und muss sich anschließend eines aufdringlichen Kneipengastes ("Spiel doch mal wat auffem Klavier!") erwehren, der von Fritz Eckenga gesprochen wird.Wundervoll melancholische Songs und abgründige Kurzgeschichten platziert das Kölner Multitalent neben schrill-schrulligen Exkursen zu Wohnungstürkränzen, Wäscheabwurfschächten und - ja, tatsächlich - Partnerbörsen im Internet. Gudrun Höpker formt selbst aus dem letztgenannten, schwer abgeschmackten Thema eine humoristische Perle.

Großes Kino: ihre Gedankenwelten während eines Konzerts klassisch japanischer Musik. Höpkers fein dosiertes Mienenspiel zu ihrer (grandiosen) Stimme vom Band ist eine exquisite Kostprobe ihres schauspielerischen Vermögens. Eine hintergründige, intelligente, schräge, witzige und berührende Wundertüte, wie man sie nur alle Jubeljahre einmal erlebt.

Pantheon. Tja, was heißt denn eigentlich "burlesque"? Dita von Teese ist zwar gerade nicht greifbar, aber Evi, die eine Hälfte des fulminanten Duos Evi & Das Tier, gibt im voll besetzten Pantheon eine großartige Antwort: "Man weiß es nicht, und das ist ja auch das Schöne daran." Dieses formvollendet Unpräzise präzisiert sie dann aber doch ein bisschen: ",Burlesque' ist wild und spannend und geheimnisvoll und überraschend."

Evi gibt das schillernd verruchte Knallbonbon mit Federnpuschel auf dem weiß gepuderten Haupt, während das Zylinder tragende "Tier" am Piano unnachahmlich zwischen entfesselter Dampfmaschine, jaulendem Wolfsmensch und hyperventilierendem Rapper changiert.

Unterstützt wird das Kultduo an jenem mitreißenden Abend, der unter dem Motto "Let's Burlesque!" steht, von dem Jazztrio "The Glanz". Die sinnesfrohe Evi poussiert dabei ausgiebig anzüglich mit dem Saxofon und räkelt sich auf dem schwarzen Flügel. Drei knapp bekleidete Burlesque-Tänzerinnen mit roten Strassketten und Federfächern verströmen Nachtklub-Erotik, und insbesondere die eurasisch anmutende Künstlerin weiß mit ihrer geschmeidigen Exotique-Mystery-Tanznummer zu punkten.