Das Buch zur Rhein-Serie

Eine Reise durch die Heimat

Das Buch erzählt auf 190 Seiten und mit 120 Fotos Flussgeschichten von der Loreley bis nach Emmerich.

Das Buch erzählt auf 190 Seiten und mit 120 Fotos Flussgeschichten von der Loreley bis nach Emmerich.

BONN. Das Buch zur Rhein-Serie erzählt Flussgeschichten von der Loreley bis nach Emmerich.

Bevor die Rhein-Serie des General-Anzeigers in vier Wochen endet, erscheint bereits am 3. September das Buch „RheinLiebe“. Dort finden sich zusätzlich zu ausgewählten Folgen der GA-Serie und 120 Fotos – darunter auch zahlreiche spektakuläre Luftaufnahmen – weitere Texte, die in Kooperation des General-Anzeigers mit der Kölnischen Rundschau und der Rheinischen Post in Düsseldorf entstanden sind. Die Auswahl an „Flussgeschichten“ folgt auf mehr als 190 Seiten dem Verlauf des Rheins von der Loreley bis an die niederländische Grenze.

14 Autoren des General-Anzeigers, zehn Autoren der Rheinischen Post und vier Autoren der Kölnischen Rundschau haben insgesamt 38 Kapitel verfasst, die Leser bei der Lektüre in den Rhein und seine Umgebung eintauchen lassen. Alle Artikel gründen auf sorgfältiger Recherche, so dass jede einzelne „Flussgeschichte“ eine Welle fundierten Wissens transportiert.

Die Auswahl der Themen spricht dabei ausgemachte Kenner ebenso an wie jene, die den Rhein im Buch neu für sich entdecken können. Der Strom wird sowohl mit Fokus auf seine Vergangenheit als auch in Bezug auf seine aktuelle Bedeutung für die Wirtschaft gezeigt. Einige Leser erinnern sich dabei vielleicht an die eine oder andere Anekdote vom Flussufer und erkennen die Schauplätze wieder. Zudem werden der Rhein und seine Landschaft kulturell und kulinarisch unter die Lupe genommen.

Überzeugte Rheinliebhaber (und jene, die es noch werden wollen) kommen bei den brillanten und teils doppelseitigen Fotografien auch ästhetisch auf ihre Kosten. Die teilweise unter Verwendung von modernen Flugdrohnen erstellten Aufnahmen imponieren mit der Weite und Schönheit des Blickes. Insgesamt 120 Bilder vom Rhein laden zum Träumen ein: ob sommerlich oder herbstlich, ob in der Morgen- oder Abendstunde.

Alte und neue Freunde des Rheinlands werden im Buch auch auf dort typische Traditionen stoßen. Die Leser können sich auf eine Rundreise durch die Region begeben, ohne dafür auch nur einmal den bequemen Sessel verlassen zu müssen: auf Tour vom Niederrhein über Düsseldorf, Köln und Bonn bis nach Koblenz und zur Loreley; auf den Grund, um das Flussbett zu erforschen, und ans Ufer, um den Lebensraum Rhein kennenzulernen. Andererseits macht das Buch aber auch Lust, selbst auf Entdeckungsreise im Rheinland zu gehen und die einmalige Schönheit dieser Landschaft neu zu entdecken.

Natürlich ist die Tour entlang des Rheins auch eine Reise in die Geschichte: zurück zu den Römern, zurück zu den europäischen Adelshäusern und deutschen Industriellen, die am Ufer des Rheins den Sommer verbrachten, als Urlaub noch Sommerfrische hieß und Sechellen und Malediven noch nicht in Mode waren.

Der Fluss spielte und spielt auch als Handelsweg eine bedeutende Rolle – der Rhein ist eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt, vom Güteraufkommen bedeutender als die Elbe. Ohne den Rhein wäre Duisburg nicht der größte Binnenhafen der Welt und Rotterdam nicht der drittgrößte Seehafen der Welt.

Dies sind nur einige Aspekte des Buches. Wer an der Rhein-Serie des General-Anzeigers Gefallen gefunden hat, findet dort noch viele weitere spannende Geschichten.

RheinLiebe, Droste-Verlag, ab 3. September zum Preis von 24,99 Euro in den GA-Zweigstellen und im Buchhandel erhältlich. Vorbestellungen möglich unter T. 0228/6688215 oder per E-Mail an: shop@ga-bonn.de