Komödie im Contra-Kreis-Theater

Ein Charmeur auf Abwegen

Volker Brandt und Ingrid Steeger.

Volker Brandt ist "Der Kurschattenmann" in René Heinersdorffs neuer Komödie, die am Donnerstag im Contra-Kreis-Theater Premiere feiern wird. Die Inszenierung glänzt mit prominenter Besetzung: Ingrid Steeger, Sibylle Nicolai und Christine Schild spielen mit.

Bad Pyrmont, irgendwann dieser Tage. Ein Charmeur namens Ulrich (Volker Brandt) schickt sich an, in einem Sanatorium für kleinere und größere seelische Probleme die dort versammelte weibliche Welt zu erobern. Die Chefin Isabel zum Beispiel (Sibylle Nicolai), die an seiner Seite davon träumt, endlich einmal dem Kurort zu entkommen, in dem ihre Familie bereits seit Generationen ansässig ist.

Das wäre ja soweit alles gut und schön, gäbe es da nicht noch Edith (Ingrid Steeger) und Alice (Christine Schild); mehr oder doch eher wenig glücklich verheiratet und daher für Ulrichs Avancen nur allzu empfänglich. Bis eines Tages Oda (Simone Rethel) auftaucht, die schwer zu durchschauen ist und für den Schürzenjäger mit handfesten pekuniären Interessen zur echten Herausforderung wird.

So ist die Ausgangslage im "Kurschattenmann", der neuen Komödie aus der Feder von René Heinersdorff, die nach der Uraufführung im Kölner Theater am Dom im November 2012 am Donnerstag, 21. März, Premiere im Contra Kreis feiert.

Die Inszenierung lebt erstens von der prominenten Besetzung und nicht zuletzt von der Tatsache, dass Volker Brandt an der ihm zugedachten Rolle sichtlich Spaß hat, Wenn der eine oder andere dabei an Michael Douglas denkt, dem er seine Stimme leiht ... warum nicht? Tatsache ist, ganz so rund wie gedacht läuft es natürlich für Brandts Figur nicht. Ist Heinersdorff doch dafür bekannt, seinen Protagonisten ein paar fiese kleine Fallen zu stellen, an denen das Publikum seinen Spaß hat. So soll's ja schließlich auch sein.

Bis zum 12. Mai. Karten für die Vorstellungen im Contra-Kreis gibt es in den Bonnticket-Shops der GA-Zweigstellen.