Show in der Oper

"Der Postillon" kommt im Juni live nach Bonn

Stefan Sichermann, Gründer des Satiremagazins "Der Postillon".

Stefan Sichermann, Gründer des Satiremagazins "Der Postillon".

Bonn. Die Meldungen des Satiremagazins "Der Postillon" sorgen online regelmäßig für Lacher oder auch Aufregung. Nun gehen sie offline: auf die Bühne der Bonner Oper.

"Ehrliche Nachrichten - unabhängig, schnell, seit 1845" - das verspricht das Satire-Magazin "Der Postillon". Und zwar bislang (seit immerhin stolzen 172 Jahren!) "nur" online. Nun aber bekommen die einzig wirklich wahren und wahrhaftigen Nachrichten auch eine Offilne-Bühne, unter anderem in Bonn. Dort gastiert die Live-Show des Internetmagazins am 30. Juni in der Oper.

Die Zuschauer erwarten laut Ankündigung die besten und erfolgreichsten Meldungen der Satireseite. Dazu gibt es Einspieler im Stil der Tagesschau, die beliebten Newsticker-Wortspiele und weitere Überraschungen. Präsentiert werden sie von Anne Rothäuser und Thieß Neubert, den Originalsprechern der Video- und Radionachrichten des Postillon. Postillon-Gründer Stefan Sichermann freut sich nach eigener Aussage darauf, "nun auch dem internetfernen Publikum das Geld aus der Tasche zu ziehen und dem Ziel der Weltherrschaft ein Stück näher zu kommen".

Tickets für die Show sind über ga-bonn.de/tickets erhältlich.