"Denn er legt Eier wie ein Huhn"

<b>Autorenlesung</b> beim Geschichtsverein: Der bekannte Schriftsteller Leonhard Reinirkens setzt sich in seinem neuen Werk mit dem Wirken des Osterhasen auseinander.

<b>Autorenlesung</b> beim Geschichtsverein: Der bekannte Schriftsteller Leonhard Reinirkens setzt sich in seinem neuen Werk mit dem Wirken des Osterhasen auseinander.

Leonhard Reinirkens liest beim Unkeler Geschichtsverein aus seinem Buch "Legen Osterhasen Eier?"

Unkel. (khd) Nicht nur die lieben Kleinen, die ihre Nester mit Süßigkeiten und die bunten Ostereier gefunden haben, glauben an den Osterhasen. Von seiner Existenz überzeugt sein werden auch die Leser, die sich in das neueste Werk des Unkeler Schriftstellers Leonhard Reinirkens vertiefen: "Legen Osterhasen Eier?" Allein schon der Titel des kleinen Buches stellt die Existenz des lepus paschalis gar nicht erst in Frage, sondern lediglich den Aspekt, ob die von ihm versteckten Eier auch von ihm produziert worden sind.

"Der lepus paschalis, der Osterhase, lebt ganz im Verborgenen. Sein Wirken ist selbstlos. Was er hervorbringt, verschenkt er. Denn er legt Eier wie ein Huhn." Mit diesen Worten schließt Professor Eberhard Rheinsberg seine letzte Vorlesung vor Ostern am Zoologischen Institut. Damit beanwortet eine wissenschaftliche Kapazität die Frage des Buchtitels. Geglaubt wird diese Antwort jedoch zunächst von den missgünstigen und karrieresüchtigen Kollegen nicht. "Eine These gilt bis zum Beweis des Gegenteils!", ist der lapidare Kommentar des Professors. Die Zweifel werden schließlich auch mit Hilfe von Tanja, der elfengleichen Freundin von Sohn Martin, ausgeräumt.

Dass der Leser dabei in die Grenzbereiche der Zoologie geführt wird, versteht sich fast von selbst. Liebt es der Unkeler Ehrenbürger doch, wenn sich in seinen Werken Dichtung und Wahrheit vermischen. "Wirklichkeit ist nicht nur das, was wir sehen", lässt Reinirkens Tanja erklären. Aber auch nicht nur das, was wir hören, wie die Gäste des Geschichtsvereins bei der Autorenlesung erfuhren.

Das im Bock-Verlag erschienene, von Tony Munzlinger illustrierte Buch ist im Buchhandel erhältlich. Es kostet zehn Euro.