Endenicher Harmonie

Das Bonn Jazz Orchester zeigte seine Klasse

Auf dem Erfolgspfad: Das Bonn Jazz Orchester legt großen Wert auf Finessen.

BONN. Feinste Bigband-Literatur klassischer Jazzkomponisten von Thad Jones über Bill Holman bis Brookmeyer und vielen mehr stand auf dem Programm vom Bonn Jazz Orchester bei seinem Auftritt im Endenicher Musikclub Harmonie.

Erst 2011 hatten der Posaunist Oliver Pospiech und der Saxofonist Thomas Kimmerle die Band aus namhaften Profi-Jazzern formiert, die in der näheren Umgebung Bonns wohnen. Bereits die Premiere des 17-köpfigen Orchesters beim Bigband-Festival im Rahmen des Deutschlandfestes in Bonn war ein großer Erfolg, das Forum in der Bundeskunsthalle war ausverkauft und die ersten Pressekritiken waren des Lobes voll.

Das Bonn Jazz Orchester ist unter der Leitung Pospiechs auf diesem Erfolgspfad geblieben und überzeugte auch diesmal durch ausgesuchte und vor allem moderne Arrangements, die ein hohes Spielpotenzial der Musiker voraussetzen. Es ist ein Hochgenuss, dieser Band zuzuhören, wenn sich warme Bläsersätze mit beißenden Riffs abwechseln, herrliche Glissandi und Tremoli erklingen und die Solisten durch brillante Einzelleistungen den einzelnen Stücken förmlich das Sahnehäubchen aufsetzen.

Die Band legt dabei großen Wert auf Finessen wie variable Klangfarben und unterschiedliche Stimmungen, was sie bis ins kleinste Detail hinein durch große Präzision und ein hohes Maß an Konzentration erfüllt. Ob fetzige Be Bop-Klassiker wie Dizzie Gillespies "Groovin' High", elegante Swing-Nummern wie "Stars Fell On Alabama" oder die durch die Sängerin Billie Holiday bekannt gewordene Jazz-Ballade "Lover Man", das Bonn Jazz Orchester vermag es souverän, jeden noch so diffizilen Song stilgerecht zu interpretieren.

Mit einem abwechslungsreichen Repertoire von Klassikern und weniger bekannten, nicht minder interessanten Titeln und vor allem durch ihre mitreißende Spielweise vermag die Band ein breites Publikum anzusprechen. Häufiger Szenenapplaus der älteren wie jüngeren Jazzfans begleitete den nahezu ausverkauften Auftritt der famos aufspielenden Band.