Auszeichnung für Bonner Filmprojekt

Cäcilia Simon zeigt das Plakat zum Erfolgsfilm.

BONN/BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeichnet Bonner Filmprojekt mit dem Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz 2011 aus.

Frühe Sprachförderung ist ausschlaggebend für Chancengleichheit und Integration. Jetzt zeichnete Bundeskanzlerin Angela Merkel das Bonner Filmprojekt "Sprich mit! - Deutsch lernen ist cool!" mit dem Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz 2011 aus.

Mit einer spannenden Geschichte, Rap und buntem Graffiti möchte der Unterrichtsfilm Kinder mit Migrationshintergrund für die deutsche Sprache begeistern. Spielerisch vermittelt er erste Deutschkenntnisse. Initiiert wurde das bundesweit einzigartige Projekt von Cäcilia Simon, Geschäftsführerin von Lingua-Video.com. Der Verlag für Bildungsmedien mit Sitz in Bonn-Bad Godesberg übernahm auch die Finanzierung.

Alle Zuschauer sollen sich mit den Darstellern identifizieren können

Der Bonner Filmproduzent Christopher Zwickler, unter anderem bekannt durch den Erfolgsfilm "Rolltreppe abwärts", realisierte den Film gemeinsam mit Schauspieler und Regisseur Sergej Moya und dessen Frau Julia Moya. "Der Film entstand allein durch das große Engagement dieser jungen Leute, die meine Idee umgesetzt haben", lobte Simon. "Das haben sie ganz toll gemacht."

In den ersten Filmminuten kommt "Sprich mit! - Deutsch lernen ist cool!" ganz ohne Sprache aus. Schließlich sollen sich alle Zuschauer, egal wo sie ihre Wurzel haben, mit den Darstellern identifizieren können. Die Handlung: Der kleine Elias, gespielt von Kaan Aydogdu, und sein Vater sind neu in Berlin. Die deutsche Sprache ist ihnen noch fremd. Als der Junge mitten in der Großstadt seinen Vater verliert und durch die Straßen irrt, trifft er auf hilfsbereite Menschen, die ihm erste Grundzüge der Sprache beibringen.

Premiere in Berlin-Neukölln

Hauptdarsteller Kaan Aydogdu mag vielen noch aus der Komödie "Almanya" in Erinnerung sein. Und auch sonst begegnet dem Zuschauer mit Schauspielern wie Hannah Herzsprung, Clemens Schick oder Elyas M'Barek, um nur einige zu nennen, so manch ein bekanntes Filmgesicht. Neben dem 23-minütigen Hauptfilm bietet die DVD "Sprich mit! - Deutsch lernen ist cool!" weitere neun Lernkapitel, eine interaktive Oberfläche mit sechs Lernstationen sowie weiteres Lernmaterial für Kindergärten und Schulen. Es sei eine ganze "Sprich mit!"-Reihe in Planung, die aufeinander aufbaut, berichtete Simon.

Unter der Schirmherrschaft des türkischen Botschafters Ahmet Acet wurde jetzt in Berlin-Neukölln Premiere gefeiert. Unter den rund 250 Gästen - darunter Vertreter aus Politik, Kultur und Film - waren 200 Kinder, die den Film mit Begeisterung verfolgten. Auch Sabine Heimbach, stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung, lobte "Sprich mit!" als innovativen Beitrag zur Förderung von Integration. Im Pariser Goethe-Institut wurde "Sprich mit!" ebenfalls erfolgreich präsentiert. "Das Goethe-Institut zeigt Interesse für weltweiten Einsatz", freute sich Simon. Der Film sei auch in Österreich erhältlich. Eine Bonner Premiere ist in Planung.

Die DVD ist bei Lingua-Video.com erhältlich.