CD-Tipp

Schlagzeuger Manu Katché demonstriert sein Können

Cover

Cover

Gerade erst war der Star-Drummer Manu Katché in der Bonner Oper beim Jazzfest zu sehen und zu hören – mit seinem eigenen Quartett. Auch auf der neuen CD des Gitarristen Dominic Miller demonstriert der Schlagzeuger sein ganzes Können, lädt die Stücke gleichsam auf.

„Absinthe“ heißt das Album, das wie die gleichnamige Spirituose über euphorisierende und rauschhafte Effekte verfügt. Was durchaus auch mit Santiago Arias' mal schmachtendem, mal entfesseltem Bandoneon zu tun hat. Millers weicher, fließender Gitarrensound harmoniert wunderbar mit Arias' Bandoneon.

„Mixed Blessing“ ist eine traumhafte Ballade, in der Bandoneon und Gitarre zaghafte Akzente setzen und Katchés Schlagzeug von ganz weit hinten heranzukommen scheint. Mike Lindup (Keyboard) und Nicolas Fiszman am Bass komplettieren das Quintett, das ausschließlich Millers Eigenkompositionen spielt. Aufgenommen hat Miller das Album in Südfrankreich, wo er lebt. Irgendwie schlägt diese Stimmung durch. Miller selbst ist ein Freund des Impressionismus in der Malerei: „Scharfes Licht und hexenhafte Mistralwinde in Kombination mit starkem Alkohol und heftigen Katern müssen einige dieser Künstler in den Wahnsinn getrieben haben“, meinte er einmal, „Der Himmel ist grün, Gesichter blau, die Perspektive verzerrt.“

Hitzige Ballade

Wer Nummern wie die hitzige Ballade „Saint Vincent“ mit ihrem gedehnten, zähen Einstieg und den Beschleunigungen und Zuspitzungen hört, fühlt sich an diese Zeilen erinnert. Auch „Ténèbres“ atmet die träge Atmosphäre der Provence – man fühlt sich wie ein staunender Gast mitten in einem Bild von Vincent van Gogh.

Der Titel „Saint Vincent“ beziehe sich übrigens nicht auf van Gogh, wie Miller mitteilt, sondern auf den 2017 verstorbenen Gitarristen Vincent Nguini aus Kamerun, der über viele Jahre mit Paul Simon musizierte und für Miller so etwas wie ein Mentor gewesen sei. Wieder etwas dazugelernt. Miller hat auch bei Simon gespielt, war mit Phil Collins, Sting und vielen anderen unterwegs. „Absinthe“ sollte man unbedingt probieren. Hören.

Dominic Miller: „Absinthe“ (ECM)