Umfrage sieht Rot-Grün in Niedersachsen weiter vorn

München/Hannover.  Einen Monat vor der Landtagswahl liegt Rot-Grün in Niedersachsen laut einer Umfrage weiter vor der regierenden Koalition aus CDU und FDP.
Ministerpräsident David McAllister (CDU) bummelte derweil über den Weihnachtsmarkt in Braunschweig. Foto: Peter Steffen Foto: DPA

Die Oppositionsparteien erhielten nach einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts INFO im Auftrag des Magazins "Focus" zusammen 45,5 Prozent und damit eine deutliche Mehrheit. Dabei stimmten 33 Prozent der Befragten für die SPD und 12,5 Prozent für die Grünen. Zwar bleibt auch nach dieser Umfrage die CDU mit 38,5 Prozent unverändert stärkste Partei, doch schafft es der bisherige Regierungspartner FDP mit 3,5 Prozent nicht über die Fünf-Prozent-Hürde.

Laut Umfrage scheitern bei der Wahl am 20. Januar zudem die Piraten mit 4,5 Prozent und die Linke mit 4 Prozent an der Hürde, so dass danach nur drei Parteien im Landtag blieben.

Auch nach dieser Umfrage bleibt Ministerpräsident David McAllister (CDU) der beliebteste Landespolitiker - 54 Prozent der befragten Niedersachsen sind danach mit ihm zufrieden.

McAllister selbst zeigte sich im Gespräch mit dem "Focus" von den bisherigen Umfragen wenig beeindruckt. Er rechne damit, dass die FDP bei der Landtagswahl am 20. Januar klar über die Fünf-Prozent-Hürde komme, erklärte er. "Die FDP kann sieben Prozent schaffen", sagte er dem Magazin. Gedankenspiele über eine Koalition mit der SPD oder den Grünen hatte McAllister kürzlich abgelehnt.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+