Mörder des kleinen Dano bekommt lebenslange Haft

BIELEFELD. Das Landgericht Bielefeld hat den Mörder des kleinen Dano zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der 43 Jahre alte Hilfsarbeiter aus Herford den Jungen am 14. März geschlagen und aus niedrigen Beweggründen ermordet hat. mehr...

Tödlicher Anschlag auf Regierungsviertel in Ottawa

OTTAWA. Ein oder mehrere Täter haben im kanadischen Regierungsviertel in Ottawa einen Soldaten getötet und einen Wachmann im Parlament angeschossen. Im Parlamentsgebäude selbst fielen am Mittwoch Dutzende Schüsse. Ein Täter kam nach Angaben der Polizei um. mehr...

Bundesregierung will Meister-Bafög auch für Bachelor zulassen

BERLIN. Die Bundesregierung will die berufliche Ausbildungsförderung ausweiten. "Beruflich vorqualifizierte Bachelor-Absolventen sollen für eine Aufstiegsfortbildung auch Meister-Bafög bekommen können", erklärte Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) in Berlin. mehr...

Windböe löste wohl Kölner Seilbahn-Panne aus

KÖLN. Der Notfall an der Kölner Seilbahn über den Rhein ist wahrscheinlich durch eine Windböe mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometern verursacht worden. mehr...

Ermittler durchsuchen Uniklinik-Räume im Hygieneskandal

MANNHEIM. Der Hygieneskandal setzt das Mannheimer Uniklinikum immer stärker unter Druck. Mehrere Staatsanwälte durchsuchten am Mittwoch Krankenhausräume, um Unterlagen sicherzustellen. Das OP-Programm ist schon seit knapp zwei Wochen drastisch zurückgefahren. mehr...

Juncker will mit neuer EU-Kommission Wirtschaft ankurbeln

STRASSBURG. Die neue EU-Kommission kann am 1. November an den Start gehen. Das Europaparlament stimmte am Mittwoch mit großer Mehrheit für das Team des neuen Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. mehr...

Irakische Kurden helfen Kobane

KOBANE/ERBIL. Die seit gut einem Monat gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kämpfenden Kurden in der syrischen Stadt Kobane bekommen Verstärkung aus dem Nordirak. Das Parlament der dortigen Autonomieregion Kurdistan beschloss, die Kämpfer in der Ortschaft nahe der türkischen Grenze zu unterstützen. mehr...

Unterwegs zum IS? US-Teenager in Frankfurt gestoppt

WASHINGTON/FRANKFURT. Drei minderjährige Mädchen aus den USA, die möglicherweise auf dem Weg zu den selbst ernannten Gotteskriegern in Syrien waren, sind am Frankfurter Flughafen gestoppt und nach Hause geschickt worden. mehr...

"Gonzalo" trifft Deutschland: Schnee und hohe Schäden

BERLIN. Schnee und Sturmböen statt T-Shirt-Wetter: Das Herbsttief "Gonzalo" hat Millionenschäden in Deutschland angerichtet. Mehrere Menschen wurden verletzt. Nach dem goldenen Oktober rauschten in weiten Teilen des Landes die Temperaturen in den Keller. mehr...

Eltern von "Gorch Fock"-Kadettin scheitern mit Klage

AACHEN. Die Eltern der 2008 auf der "Gorch Fock" über Bord gegangenen Kadettin Jenny Böken sind mit einer Entschädigungsklage gegen die Bundesrepublik Deutschland gescheitert. Das Verwaltungsgericht Aachen wies ihre Klage auf 40 000 Euro Entschädigung nach dem Soldatenversorgungsgesetz zurück. mehr...

Fukushima-Betreiber bereitet Rückbau von Unglücksreaktor vor

FUKUSHIMA. Dreieinhalb Jahre nach den Kernschmelzen im japanischen Atomkraftwerk Fukushima kämpfen die Tausenden von Arbeitskräften weiter mit enormen Problemen. So sind die gewaltigen Massen an radioaktiv belastetem Wasser noch immer nicht unter Kontrolle gebracht. mehr...

Zahl der Operationen erreicht neuen Höchststand

WIESBADEN. In deutschen Krankenhäusern ist noch nie so häufig operiert worden wie 2013. Rund 15,8 Millionen Mal setzten Ärzte im vergangenen Jahr in den Kliniken das Skalpell an. mehr...

Gabriel auf USA-Reise

WASHINGTON. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will im Rahmen seiner ersten USA-Reise die wirtschaftliche Zusammenarbeit beider Länder stärken. mehr...

Jusos sehen wachsende Chancen für Rot-Rot-Grün im Bund

BERLIN. Anders als die SPD-Mutterpartei sehen die Jusos mit der angestrebten rot-rot-grünen Koalition in Thüringen auch die Chancen für ein solches Bündnis auf Bundesebene wachsen. mehr...

Vorentscheidung über deutschen Vorsitz im UN-Menschenrechtsrat

GENF. Deutschland strebt erstmals den Vorsitz des UN-Menschenrechtsrats an. Eine Vorentscheidung fällt in Genf, wenn die sogenannte westliche Staatengruppe über eine Unterstützung der Kandidatur des deutschen Botschafters beim Büro der Vereinten Nationen Genf, Joachim Rücker, berät. mehr...

Hochkarätig besetzte Konferenz informiert über Ebola

FRANKFURT/MAIN. Eine hochkarätig besetzte Konferenz in Frankfurt am Main beschäftigt sich mit dem Ebola-Ausbruch in Afrika und vielen Facetten der Krankheit. mehr...

Astronauten der ISS

Bullauge abgewischt - Zwei Kosmonauten absolvieren Außeneinsatz

MOSKAU. Schneller als geplant kehren zwei Russen aus dem Weltall in die Raumstation ISS zurück. Bei ihrem Einsatz wischen sie auch kosmischen Staub vom Fenster - zu wissenschaftlichen Zwecken. Ihr deutscher Kollege Gerst überwacht die Mission von innen. mehr...

Angriff in der Idylle

Schüsse auf das Parlament in Kanada

OTTAWA. Das Regierungsviertel in der kanadischen Hauptstadt gilt als beschaulich - bis Schüsse an mehrere Orten die Idylle zerreißen. Dutzende schwer bewaffnete Polizisten suchen nach mutmaßlichen Attentätern. Stehen Islamisten hinter den Anschlägen? mehr...

Schüsse im kanadischen Parlament

Polizei ruft Kanadier zur Wachsamkeit auf

OTTAWA. Ein niedergeschossener Soldat, Schüsse im Parlament und eine Schießerei in einem Einkaufszentrum: In Kanadas Hauptstadt fahndet die Polizei wohl nach mehreren Angreifern. Einer soll nun offenbar getötet worden sein. In Downtown Ottawa sollen die Bürger in den Häusern bleiben und sich nicht in der Nähe von Fenstern aufhalten. mehr...

Landgericht Bielefeld

Lebenslange Haft für Mord an fünfjährigem Dano

BIELEFELD. Für eine Verurteilung wegen Mordes ist ein niedriger Beweggrund Voraussetzung. Beim Mord an dem kleinen Dano aus Herford habe ein Mann seine Wut auf die Freundin an dem unbeteiligten Nachbarskind ausgelassen, befand das Gericht. mehr...

Video zeigt Extremisten mit den Waffen

Pentagon hält versehentliche Waffenlieferung an IS für möglich

WASHINGTON. Das Pentagon hält es für möglich, dass für Kurden bestimmte Waffen versehentlich in die Hände der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gelangt sind. Von den 28 über das Wochenende über der syrischen Stadt Kobane abgeworfenen Bündeln mit Waffen habe mindestens eines sein Ziel nicht erreicht, sagte Pentagonsprecher John Kirby am Dienstag. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4 5 6   >   > >

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+

Genios-Archiv