Kommentar zur Hochschule

Vom Hörsaal in die Welt

Mit dem Rad fahren die Studierenden Unternehmen ab, um sie auf ihre Nachhaltigkeit zu testen.

Mit dem Rad fahren die Studierenden Unternehmen ab, um sie auf ihre Nachhaltigkeit zu testen.

Sankt Augustin. Das Thema Nachhaltigkeit in Unternehmen ist interessant und eines, das uns in der Zukunft noch stärker angehen wird. Außerdem beschäftigt sich die Hochschule konzentriert mit einem Schwerpunkt, der die Region Bonn/Rhein-Sieg prägt.

Das nenne ich mal eine nachhaltige Exkursion: Der Wirtschaftswissenschaftler Norbert Seeger fährt mit zehn seiner Studierenden per Rad die großen Konzerne zwischen Bonn und Düsseldorf ab und nimmt diese unter die Lupe. Wie ernst meinen sie es mit ihrer sozialen und ökologischen Verantwortung?

Das Beispiel zeigt: Die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tut was, um Forschung und Lehre nicht im vielzitierten Elfenbeinturm als Selbstzweck vor sich hin dümpeln zu lassen. Der Professor geht mit seinem Kurs hinaus in die reale Welt – und das auch noch mit dem Fahrrad.

Das Thema ist interessant und eines, das uns in der Zukunft noch stärker angehen wird. Außerdem beschäftigt sich die Hochschule konzentriert mit einem Schwerpunkt, der die Region Bonn/Rhein-Sieg prägt. Mit dem UN-Campus und seinen 18 Einrichtungen sowie mehr als 150 weiteren nationalen und internationale Organisationen rund um die UN-Schwerpunkte ist in der Region ein einzigartiges Netzwerk entstanden, das nicht nur internationale Kongresse an den Rhein zieht.

Mittlerweile hat sich das als Sustainable Bonn zusammengefasste Netzwerk zu einem international bedeutenden Vorzeigeprojekt zur nachhaltigen Entwicklung etabliert. Es bietet für die jungen Leute ein interessantes und ungemein vielfältiges Betätigungsfeld: Das sind Forschung und Lehre mit praktischen Bezügen zu lokalen und internationalen Anforderungen.

Um das alles perfekt zu machen, fehlt eigentlich nur noch eine Plattform des Netzwerks, wo sich Studierende für Praktika bewerben können.