Steal a Taxi stahl alle Herzen

BAD HONNEF.  Die Bonner Band überzeugt Publikum und Jury beim Wettbewerb in der Rheinsubstanz
Die Königswinterer Band Dorfmusic holte mit selbst geschriebenen Rap-Texten den vierten Platz.
								Foto: Frank Homann
Die Königswinterer Band Dorfmusic holte mit selbst geschriebenen Rap-Texten den vierten Platz. Foto: Frank Homann

Steal a Taxi, Black Lemon, Feinstes Fleisch und Dorfmusic. So hießen die Jugendbands, die bei einem Bandcontest in der Rheinsubstanz in Bad Honnef gegeneinander anspielten und das überwiegend jugendliche Publikum begeisterten. Auch Bürgermeisterin Wally Feiden nutzte den Abend, um die Veranstaltung im für Kulturveranstaltungen umgebauten früheren Hallenbad der Stadt zu erleben.

35 Minuten hatte jede der vier Bands Zeit, um die etwa 150 Besucher und die Jury, bestehend aus Dominik Hartmann und Lennart Damann vom High Tide Tonstudio Hennef sowie Cyrus Balentine vom Musiknetzwerk Bonn, von ihrem Talent zu überzeugen. Die meisten Stimmen erhielt schließlich die Bonner Formation Steal a Taxi, knapp vor der Königswinterer Band Black Lemon.

Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung nun zum zweiten Mal von der Gruppe Rockshot des Stadtjugendrings Bad Honnef. Sie wurde Anfang 2010 unter dem Namen Event AG am Siebengebirgsgymnasium Bad Honnef gegründet: Schüler organisieren, vermarkten und leiten Veranstaltungen für andere Jugendliche, wie etwa Konzerte für Bands, die zum ersten Mal vor größerem Publikum spielen.

Rockshot, das sind Jannis Lehnert, Benjamin Brodeßer, Hannes Eitel, Philipp Glasenapp, Petra Nolden, Torsten Nolden, Marcel Diesel, Lena Klüver, Nicolas Viepinghoff und Isabell Priem.

Tim Winterscheid, der mit seiner Band Roughix aus Königswinter den Wettbewerb 2011 für sich entscheiden konnte, führte durch den Abend und rief am Ende die Gruppe Steal a Taxi als Siegerband aus. Die Bonner Band ist kein unbeschriebenes Blatt, obwohl sie erst vor anderthalb Jahren gegründet wurde: Sie hat im Oktober 2011 den Popmotor-Contest gewonnen und sich damit gegen 106 Konkurrenten aus ganz Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz durchgesetzt.

Die Formation - Frontsängerin Makeda Mischalke, Gitarrist Martin Schmidt, Bassist Micha Raschke und Schlagzeuger Tobi Weber - begeisterte mit einer Mischung aus Pop, Funk und Rock. Steal a Taxi dürfen sich auf ein Wochenende im Tonstudio und einen Auftritt beim Open-Air-Festival R(h)einspaziert am 23. Juni auf der Insel Grafenwerth freuen.

Wer die Gruppe vorher erleben möchte: Sie tritt am Samstag, 4. Februar, ab 20 Uhr im Rheinbacher Musikclub Ahorn auf.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+