Polizei warnt vor Betrügern

Schockanrufer im Rhein-Sieg-Kreis sind auf viel Geld aus

RUPPICHTEROTH.  Gleich fünf Fälle von sogenannten Schockanrufen hat die Polizei am Dienstag in Ruppichteroth registriert. Die Vorgehensweise war laut Polizei in allen Fällen gleich: Russischstämmige Frauen wurden angerufen und mit der Information geschockt, ihr Mann, Sohn oder Bruder hätten einen Unfall gehabt.

Dabei seien auch andere Menschen verletzt worden. Um eine Gefängnisstrafe zu vermeiden seien bis zu 10.000 Euro nötig, die sofort gezahlt werden müssten.

"Glücklicherweise wurden die Betrüger in allen Fällen schon am Telefon entlarvt", sagte Polizei-Sprecher Burkhard Rick. In einem Fall, weil der angeblich verletzte Ehemann während des Telefonats wohlbehalten neben seiner Frau gesessen hatte.

In allen fünf Fällen, so Rick, kamen die Anrufe von einem Telefon mit der litauischen Länderkennung 00370. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Hinweise werden erbeten an Rufnummer 02241/5413121.

Die Polizei warnt vor Schockanrufen, von denen in jüngster Zeit vor allem aus Russland stammende Menschen betroffen sind. Dabei versuchen die Betrüger, die Angerufenen um ihre Ersparnisse zu bringen.

Rick: "Wir raten: Gehen Sie nicht auf solche Anrufe ein. Rufen Sie Ihre Angehörigen an. Verständigen Sie sofort über den Notruf 110 die Polizei. Übergeben Sie kein Geld, schon gar nicht an Personen, die Sie nicht kennen."

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+