Küchenbrand in Troisdorf-Spich

Brennendes Essen ließ sich nicht mit Decke löschen

Troisdorf-Spich.  Zu einem Küchenbrand ist es am Sonntag Morgen in einem Mehrfamilienhaus in Troisdorf-Spich gekommen. Ein Seniorenpaar musste daraufhin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Vermutlich weil ein Seniorenpaar beim Kochen nicht aufgefasst hatten, war es Sonntag Morgen gegen 9 Uhr zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße in Troisdorf-Spich gekommen. Der 73 Jahre alte Wohnungsbewohner und seine 70 Jahre alte Frau hatten das brennende Essen auf dem Herd in ihrer Erdgeschosswohnung laut Feuerwehreinsatzleiter Hartwig Vogt noch mit einer Decke zu löschen versucht.

Gleichwohl  sorgten erst 30 Feuerleute dafür, dass der Brand keinen weiteren Schaden anrichten konnte. Die beiden Senioren mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+