Deutsche Welle sichert Standort Bonn

BONN.  Erik Bettermann, Intendant der Deutschen Welle, hat gestern in Bonn das neue Logo am Schürmannbau enthüllt und den Startschuss zur Neuausrichtung des Auslandssenders gegeben. Für die rund 2000 Mitarbeiter in Bonn werde sich einiges ändern, sagte Bettermann im GA-Interview.

Der bislang auf Hörfunk konzentrierte Standort werde eigene Fernsehstudios bekommen und Sendungen produzieren. Ausgeweitet wird auch das Internet-Angebot. Bettermann sieht alle Maßnahmen als "Sicherung des Standortes Bonn". Dem Umbau der Deutschen Welle werden insgesamt 213 Stellen zum Opfer fallen. "Es gibt keine betriebsbedingten Kündigungen", sagte Bettermann.

Der Auslandssender verstärkt nach dem Abschalten des Kurzwellenradios nun seine Präsenz im Fernsehen und startet am Montag eine neue Webseite.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+