Rasanter Aufstieg

Schiedsrichter: Klein zweimal in einer Saison befördert - Kuhl abgestiegen

Bonn. (wb) Für Markus Kuhl war es eine spannende Zeit: Reisen ins Berliner Olympiastadion oder die Münchner Allianzarena gehörten zum Alltag - damit ist jetzt Schluss. Der Bonner Schiedsrichter ist abgestiegen.

Die Zeiten, in denen Kuhl in Bundesligastadien an der Seitenlinie auf und ab sprintete oder als "vierter Mann" die Verlängerung anzeigte, sind vorbei. Auch die zwei Jahre, in denen der Schiri des SC Widdig in der zweiten Liga pfiff, gehören der Vergangenheit an. Er muss zurück in die Regionalliga.

"Sicher war die abgelaufene Saison nicht meine stärkste, aber man muss da oben auch gewollt sein", ärgert sich Kuhl über die Art und Weise, wie mit ihm umgegangen wurde. "Es geht zwar auch nach Leistung, vieles ist aber offensichtlich Politik." "Für den Kreis Bonn, aber auch für den FV Mittelrhein ist das ein herber Rückschlag", ist auch der Vorsitzende des Kreis-Schiedsrichterausschusses, Manfred Harder, enttäuscht, denn nach einigen Jahren starten der bezahlte Fußball und auch die A-Junioren-Bundesliga erstmals wieder ohne einen Bonner.

"Ich bin aber nicht so verbittert, dass ich jetzt alles verteufele, auch wenn das System schon sehr fragwürdig ist", stellt Kuhl klar, dass er auf jeden Fall weiterpfeifen will, "solange es mir Spaß macht".

Viel Spaß hat derzeit Marcel Klein. Klein pfeift für den VfL Lengsdorf und gilt als die größte Bonner Schiedsrichter-Hoffnung. Klein hat das Kunststück fertiggebracht, gleich zwei Mal während einer Saison in die nächsthöhere Klasse aufzusteigen. Zuletzt wurde er zur Winterpause der abgelaufenen Spielzeit in die Oberliga "befördert", doch er bleibt bodenständig. "Die Bundesliga ist ein Traum, aber das Ziel ist immer die nächsthöhere Spielklasse. Außerdem ist die Luft ganz oben sehr dünn", sagt Klein und klingt plötzlich wie Kuhl.

Die Bonner Schiedsrichter auf Verbandsebene: Markus Kuhl (SC Widdig/Regionalliga), Till Franke (BSV Roleber), Marcel Klein (VfL Lengsdorf/beide Oberliga), Salah Cheko (SF Brüser Berg), Nils Neuhaus (TuS Roisdorf), Sascha Zink (RW Lessenich), Stefan Zink (RW Lessenich/alle Verbandsliga), Peter Bonczek (SV Impekoven), Thomas Kasparek (Croatia Bonn), Thomas Scheffel (TuS Pützchen/alle Landesliga), Salvatore Conigliello (FC Hardtberg), Marc Messinger (FC Pech), Bernhard Moormann (SV Niederbachem), Martin Parkop (SC Widdig), Carsten Seeger (FC Pech), Stephan Wilbertz (SW Merzbach/alle Bezirksliga).