Tägliche Zeitung in der Chillecke

Von links Sabine Dichter, Stephan Rodriguez, Darina Nematollahi, Luisa Mück und Lucie Schepputat.

Schüler vom Clara-Schumann-Gymnasium erhalten von der Santander Consumer Bank täglich den General-Anzeiger.

Da liegt er in der Mitte des runden Tisches und zeigt Spuren, dass heute schon  kräftig darin geblättert wurde. "Ja, der GA wird hier gut angenommen", bestätigt Sabine Schultheis, Erprobungsstufenkoordinatorin beim Clara-Schumann-Gymnasium.  Seit einigen Wochen haben die Schüler, aber auch andere Besucher der Schule, die Möglichkeit die Tageszeitung in der Chillecke in der Nähe des Sekretariats zu lesen.

Scholtheis wertet  die Spende der Santander Consumer Bank als sinnvolle Ergänzung zum Medienprojekt und auch als wichtigen  "Ausgleich häuslicher Unterschiede". Schließlich stünden Schülern nicht in allen Elternhäusern selbstverständlich eine Tageszeitung zur Verfügung.

"Wir halten es für wichtig, dass die Schüler auch die Vorzüge einer hochwertigen lokalen Tageszeitung erleben. Wir werden daher durch das regelmäßige Auslegen der Zeitung an zentralen Aufenthaltsorten in der Schule diese Erfahrung unterstützen. Darüber hinaus bedanken wir uns sehr für die Stiftung des Sitzsacks, der unsere Schülerbibliothek sicherlich noch attraktiver gestalten wird.

Die Entschleunigung des Schulgeschehens durch eine gewinnbringende Gestaltung von Unterrichtspausen wird durch diese Spende ein Stück weit ermöglicht", betonte Schulleiter Manfred Theis.

Der Sitzsack, den der Verlag als Zugabe zur Zeitungspatenschaft  den Schülern gibt, soll in der Schulbibliothek zum Einsatz kommen. Denn dahin wandert die Tageszeitung am Nachmittag, wenn die Chillecke von den älteren Schülern nicht mehr benutzt wird. So können auch die Schüler, die Nachmittagsunterricht haben, ebenfalls  die Zeitung lesen, so Scholtheis.

Sie wertete die Tageszeitung mit ihrer täglichen Präsenz in der Schule als wichtiges und breit aufgestelltes kommunikatives Angebot. Luisa Mück aus Q2 bestätigte dies: "Seit dem die Zeitung hier liegt, lesen wir sie auch. Man blättert ganz automatisch darin, wenn sie hier liegt und bleibt an den Artikeln hängen." Automatisch spannten sich dann Gespräche über die Inhalte und das Geschehen in Bonn und der Welt. Das bestätigten auch die Oberstüfenschüler Darian Nematollahi und Stephan Rodriguez.

Bei der Übergabe der Patenschaft lernten die Schüler auch Lucie Schepputat von der PR-Abteilung und Sabine Dichter, Verkaufsleiterin bei der Santander Consumer Bank kennen und kamen mit ihren ins Gespräch. Dabei erzählten sie ihnen nicht nur von der Erfahrung im Umgang mit der Zeitung, sondern auch von ihren Berufswünschen und Pläne, die sie haben, wenn sie in diesem Schuljahr Abitur machen.

Zur Startseite