Die Grundschule hat jetzt eine Zeitungsecke

schüleraufdemneuensitzsack

OBERDOLLENDORF. Dank Dagmar und Diethard Raub bekommen die Oberdollendorfer Schüler ein Jahr lang den General-Anzeiger.

Die Zeitungsecke an der Oberdollendorfer Grundschule „Auf dem Schnitzenbusch“ ist schon fertig, die ersten Artikel hängen an der Pinnwand und aufgeregte Viertklässler halten ihre Zeitungstagebücher bereit. Was noch fehlt, ist der gemütliche Sitzsack des General-Anzeigers. Der kommt erst zur offiziellen Übergabe aus einem Nebenzimmer. „Wir wollten ja nicht, dass ihm vorher schon was passiert“, sagt Schulleiterin Kerstin Bachmann und schmunzelt.

Ihr besonderer Dank gilt an diesem Morgen dem Ehepaar Dagmar und Diethard Raub. Denn die Oberpleiser sind Zeitungspaten und machen es möglich, dass die Grundschule über das Miniklasse!-Projekt des General-Anzeigers hinaus weiterhin jeden Tag eine druckfrische Ausgabe erhält. „Wir finden es wichtig – und wissen das auch von unseren beiden Töchtern –, dass Kinder auch ans Analoge herangeführt werden“, begründet Diethard Raub das Engagement. Seine Frau ergänzt: „Kinder sollen lesen und sich auch gerade über regionale Themen informieren.“ Lehrerin Astrid Klocke, deren Klasse 4 a gerade beim GA-Projekt mitmacht, ist ebenfalls sichtlich begeistert. „Es ist spannend zu sehen, was die Kinder interessiert.“ Und sie bemerkt positive Auswirkungen. „Das Lesen und das Schreiben verbessern sich, die Kinder schreiben Fremdwörter heraus und schlagen sie nach“, berichtet sie. „Das ist eine so tolle Sache, und daher sind wir wirklich dankbar, dass wir die Zeitung auch weiterhin bekommen.“

Und was sagen die Kinder selbst? Auch die finden Zeitung klasse. „Man lernt, was gerade los ist“, so die Zehnjährigen. „Die Artikel sind nicht so lang. Es ist nicht so anstrengend wie ein Buch zu lesen.“ Andere wiederum finden großartig, dass es so viele verschiedene Themen in einer Ausgabe gibt. All das und noch viel mehr halten die Zeitungs-Kinder auch in ihren liebevoll gestalteten Tagebüchern fest.

„Wir schneiden Artikel aus und kleben sie ein. Dann fassen wir zusammen, worum es in dem Artikel geht und was uns daran interessiert hat“, sagt Luise. Bei ihr können das ganz unterschiedliche Themen sein, genauso wie bei Jan Deik. „Mich interessiert besonders das Panorama“, berichtet er. Dann zeigt er auf einen Artikel mit der Überschrift „Wenn Bäume die Atmosphäre entlasten“. Jan Deik: „Das fand ich auch sehr spannend.“ Die Eheleute Raub waren am Ende sehr angetan von dem Engagement und dem großen Elan, mit dem die Schüler dabei sind. Und freuten sich, auch gleich eine Einladung zu einem geplanten Benefizkonzert vor den Sommerferien zu erhalten.

Zur Startseite