4. bis 12. August 2019

MS SWISS TIARA: Kaiser, Könige, Kurfürsten - ab 1.590,- Euro

Vom Rhein zur Donau: Es gibt viele Verkehrs- und Reisewege in Europa, aber kaum einer ist so erlebnisreich, so jung und uralt zugleich wie der Weg von Rhein und Main zur Donau.

Entlang des alten Königsweges reihen sich Kulturstädte von größter historischer Bedeutung, landschaftliche Schönheiten des Main-, Altmühl- und Donautals sowie bekannte Weinbauregionen. Sie starten in der Domstadt Köln und erreichen nach einer erlebnisreichen Fahrt am Ende Passau.

Die "Goldene Bulle" bestimmte 7 Kurfürsten alleinig zur Wahl des deutschen Königs und Frankfurt zum ständigen Wahlort. In Nürnberg hatte der Gewählte den ersten Reichstag abzuhalten. Regensburg wurde immer häufiger Tagungsstätte der Reichsversammlungen.

Unweit von Miltenberg, der "Perle am Main", liegt die im Odenwald eingebettete Barockstadt Amorbach. Die ehemalige Benediktinerabtei gehört seit 1803 den Fürsten zu Leiningen, und ihre berühmte Stummorgel zu den größten erhaltenen Barock-Orgeln Europas.

In Gegenwart Karls des Großen wurde in Würzburg der erste Dombau geweiht. Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn gründete die Universität sowie das nach ihm benannte Juliusspital, dessen Bau und Weinkeller besichtigt sowie die edlen Tropfen von Deutschlands zweitgrößtem Weingut verköstigt werden.

Im "Fränkischen Rom" zählt der Kaiserdom zum Weltkulturerbe "Bamberger Altstadt", der größte geschützte Altstadtkern Deutschlands, und "Klein Venedig" mit seinen Fachwerkbauten an der Regnitz zu den besonders sehenswerten Ausflugszielen.