8. bis 15. März

Israel: Kontraste im Heiligen Land - ab 1.399,- Euro

Diese Rundreise führt Sie zu den religiösen Ursprüngen: Von Tel Aviv aus geht es nach Akko. Vom Berg Carmel genießen Sie eine Traumaussicht. Sie lernen das Leben in einem Kibbuz kennen und bummeln durch Nazareth, dem Heimatort von Maria und Josef.

Reiseinfo Anmeldung Veranstalter  

Selbstverständlich steht eine Besichtigung der Stadt Jerusalem und dem in der Tradition von Judentum, Islam und Christentum bedeutende Ölberg auf Ihrem Reiseprogramm. Ein Ausflug nach Bethlehem, der Geburtsstadt Jesu, darf nicht fehlen.

 

Aber auch das moderne Jerusalem, z.B. mit Besuch der Knesseth, dem israelischen Parlament und dem Mount Herzl wird Ihnen näher gebracht.

 

 

 

Seit vielen Jahrtausenden steht der Landstreifen zwischen dem Mittelmeer und dem Jordan im Brennpunkt der Geschichte. Auf Schritt und Tritt sind Sie hier auf den Spuren der Assyrer und Babylonier, der Griechen, Römer und Byzantiner, Kreuzfahrer und Türken.

 

Gleich für drei Weltreligionen ist Israel "Heiliges Land". Juden und Muslime, die am Tempelberg in nächster Nähe beten, und christliche Pilger unterwegs im Land der Bibel.

Die Reise zeigt Ihnen neben antiken Bauwerken und vorchristlichen Stätten auch die moderne Seite des Landes und vermittelt Ihnen die Idee des Kibbuz, des einzigartigen ländlichen Gemeinwesens. "Das Land aufbauen und sich durch das Land aufbauen lassen" war das Leitmotiv der Kibbuze.