Liebe Leserinnen, liebe Leser!

im laufenden Jahr hat der General-Anzeiger in Kooperation mit renommierten Veranstaltern 64 Leserreisen organisiert, die Resonanz war mit rund 1300 Teilnehmern mehr als beeindruckend. Besten Dank für das große Vertrauen!

Der besondere Charme solcher Reisen ergibt sich nicht zuletzt aus der Zusammensetzung der Reisegruppen. Die Teilnehmer stammen aus der Bonner Region, man kommt unterwegs - ob im Bus oder auf dem Kreuzfahrtschiff - schnell ins Gespräch.

Nachberichte zu den Touren erscheinen im GA-Reisemagazin, einige Gruppen treffen sich nach der Rückkehr noch zum Gedankenaustausch. Und planen bereits die nächste Tour mit ihrer Tageszeitung, dem General-Anzeiger.

An neuen Verlockungen herrscht kein Mangel. 65 Reisen stehen im kommenden Jahr zur Auswahl. Zwei Rubriken im Angebot sind neu.

Unter dem Titel "Kurz mal weg" sind auf drei Seiten abwechslungsreiche Kurztrips in den unterschiedlichsten Preiskategorien gelistet. Im Januar geht es zum Lichterfest nach Amsterdam, im April zum Bruegeljahr nach Brüssel, im Juni auf Minikreuzfahrt von Hamburg nach Southampton oder im August zu den Domfestspielen nach Erfurt.

Neu sind auch die „Jederzeitreisen“. Dabei handelt es sich um Erholungsreisen mit flexiblen Terminen, etwa in die Kurstädte Bad Kissingen, Bad Wildungen oder Marienbad.

Im Gesamtangebot des Reisejahrs 2019 finden sich erneut einige bewährte Lieblingsziele der GA-Leser, darunter Mallorca, Venedig, Sylt, Schottland, Baltikum und St. Petersburg.

Der Golf von Sorrent und das Tal der Loire sind ebenfalls gesetzt. Teneriffa, Madeira, Tunis und Marrakesch sind die Ziele auf der Mittelstrecke.

Wer mit dem General-Anzeiger die ganze Welt umarmen und unterwegs noch auf ein neues Jahrzehnt anstoßen möchte, kann dies von Dezember 2019 bis April 2020 bei der Kreuzfahrt „Einmal rund um den Globus“ mit der MS Astor tun. In 123 Tagen um die Welt, das hat was. 

Viel Spaß beim Lesen  - und beim Reisen.

Ihr Heinz Dietl
(Leiter Reise-Mazin)