Schüleraustausch

"Great Barrier Reef - ich komme!"

Im Great Barrier Reef zu tauchen, ist für viele ein großer Traum.

Im Great Barrier Reef zu tauchen, ist für viele ein großer Traum.

Ein Abenteuer im australischen Unterwasser-Paradies.

Ich war in der achten Klasse, da sagte meine Lehrerin Frau Müller: ,"Es gibt einen Schüleraustausch mit Australien. Wer möchte gerne mit?" Ich war sofort Feuer und Flamme und meine Hand schoss nach oben. Ich wollte mit!

Am Flughafen in Australien wurde ich von meiner Gastfamilie Bordini abgeholt, deren Sohn Mio hieß. Überaschenderweise konnten sie Deutsch sprechen. Wir stellten uns vor, und dann gingen wir zu meiner Gastfamilie nach Hause. Mein Herz pochte wie verrückt.

Die ersten Schultage vergingen wie im Flug. Am ersten Wochenende gingen wir zum Great Barrier Reef. Mio nahm die Taucherausrüstung mit. Wir zogen sie an und glitten ins Wasser.

Auf der Wasseroberfläche schwamm uns Plastik entgegen, das war eklig. Nun tauchten wir tiefer. Das Reef war wundervoll bunt, fischreich und sehr klar. Ich habe mich gefühlt, als ob ich in eine andere Welt eintauche. Aber dieses Paradies ist vom Aussterben bedroht, weil wir Menschen sehr viele Fabriken haben, die die Umwelt verschmutzen.

Am nächsten Tag gingen Mio und ich wieder tauchen. Plötzlich sah Mio ein Schiffswrack. Wir tauchten hinein, und da war eine alte, halb vermoderte Holztruhe. Ich öffnete sie, und es glitzerte und glimmerte! Es war eine riesige Kiste mit Gold. Mio nahm den linken Griff, ich den rechten. Dann schwammen wir an die Oberfläche. Mein Gefühl war unbeschreiblich, es war einfach fantastisch.

Mio und ich eilten mit der Kiste nach Hause. Seine Eltern waren beeindruckt. Wir waren uns einig, dass wir das Gold einer Organisation spenden wollten, die sich um das Great Barrier Reef kümmert.

So geschah es auch, und ich verlebte noch eine wunderschöne Zeit in Australien. Als ich wieder am Flughafen stand, musste ich Mio und seinen Eltern versprechen, dass ich einmal wiederkomme. Überraschenderweise kam Mio im nächsten Jahr zu mir, und dann fing das nächste Abenteuer an.

GGS Oberdollendorf, Klasse 4a