Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Das hilft den Helfern

Die Klasse 4a mit Dr. Tobias Schneiderhahn.

Die Klasse 4a mit Dr. Tobias Schneiderhahn.

Dr. Tobias Schneiderhahn erklärt Grundschüler, wie Karten entstehen, damit Helfer in Katastrophengebiete gelangen.

Dr. Tobias Schneiderhahn vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat unsere Klasse besucht und spannende Dinge erklärt. Seinen Doktortitel hat er bekommen, weil er den Wind und das Meer beobachtet hat. Das Meer bekommt Wellen, wenn der Wind in das Meer bläst. Je stärker der Wind ist, desto höher sind die Wellen.

Schneiderhahn ist ein Wissenschaftler und beobachtet die Erde über Satelliten, die um die Erde kreisen. Die Satelliten werden mit einer Rakete in das Weltall geschossen. Schneiderhahn und seine Kollegen benutzen die Satelliten, um schnell Karten von der Erde anzufertigen. Die helfen zum Beispiel, damit bei Katastrophen wie riesigen Bränden und Erdbeben die Helfer schnell reagieren und mit den Karten die Orte finden. Sie schaffen, in 18 Stunden eine genaue Karte herzustellen, wo alle Straßen eingezeichnet sind, die befahrbar sind. In Rosa sind Städte eingezeichnet, die langen blauen Linien sind Flüsse, weiß sind die Wolken, grün der Wald und rot Feuer.

Früher waren sie im schnellen Kartenzeichnen die besten der Welt! Ich fand den ganzen Vortrag sehr gut und spannend!