Kommentar zu G8

G9: Wieder mehr Spaß

Weniger Stress durch mehr Zeit fürs Lernen: Das soll die Rückkehr zu G9 bringen.

Weniger Stress durch mehr Zeit fürs Lernen: Das soll die Rückkehr zu G9 bringen.

Abi wird ab 2019/20 wieder nach neun Jahren die Regel werden. Grundsätzlich dürfen Gymnasien aber wählen.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 soll das Turbo-Abi in Nordrhein-Westfalen nur noch wahlweise an manchen Schulen die Regel sein. CDU und FDP haben dies nun im fünften Versuch ihrer Koalitionsverhandlungen beschlossen. Ab diesem Zeitpunkt wird G9 wieder Standard. Man legt aber darauf Wert, dass es eine Wahlfreiheit gibt, betonte CDU-Verhandlungsführer Armin Laschet.

Das heißt, Gymnasien, die keine Initiative ergreifen, werden ab dem Schuljahr 2019/2020 automatisch zu G9-Schulen. Gymnasien, die bei G8 bleiben, sollen gesonderte Unterstützung erhalten. Das Ziel ist ein „qualitätsvolleres G8“ an den Schulen zu erhalten, die dies wollen.

Vermutlich werden wieder hohe Kosten durch die Umstellung auf das Land zukommen.

Ich allerdings denke, dass die Entscheidung grundsätzlich richtig und G9 besser als G8 ist. Ich glaube, dass durch G9 mehr Zeit zum Lernen bleibt und der Stress etwas abnimmt. Ich hoffe, dann nimmt endlich der Spaß an der Schule wieder zu.