Praxis@Campus

Unser Recycler ist der Star

Messebesucher besichtigen den Recycler von Wirtgen.

Messebesucher besichtigen den Recycler von Wirtgen.

Der WR 240i kann alten Asphalt aufbereiten. Wir präsentierten unsere beeindruckende Maschine und das Ausbildungsangebot der Wirtgen GmbH aus Windhagen bei der Messe Praxis@Campus in Koblenz.

Auch in diesem Jahr haben wir wieder an der Messe Praxis@Campus für Studierende der Hochschule Koblenz teilgenommen. Dort stellen sich jedes Jahr unterschiedliche Unternehmen vor, um den Studierenden Auskunft über Stellenangebote für den Direkteinstieg, Abschlussarbeiten und Praktika zu geben und ihnen Möglichkeiten für persönliche Gespräche anzubieten.

Dieses Jahr war der Wirtgen Recycler WR 240i der Blickfang der Messe und eines von insgesamt zwei Exponaten, die vor dem Haupteingang der Hochschule Koblenz ausgestellt wurden.

Die Maschine ist ein Allrounder und kommt beim Straßenbau zum Einsatz. Der Recycler hat eine Arbeitsbreite von 2,4 Metern. Er fräst alten Straßenbelag auf. Das Material wird dann direkt zerkleinert und im Kaltrecyclingverfahren durch Bindemittelzugabe neu gebunden, verdichtet und wieder eingebaut.

Voller Elan starteten Martin Lenz, Petra Weber, Thorsten Heydorn, Katharina Schneider und Carolin Schmitt in den Messetag. Ihr Stand erhielt viel Zulauf. Studenten aus unterschiedlichen Semestern und Absolventen verschiedener Fachbereiche wie Maschinenbau, Elektrotechnik oder Betriebswirtschaft stellten Fragen und wollten weitere Informationen, vor allem auch über unseren Recycler.

Viele der Studenten füllten Kontaktformulare aus, weil sie gerne ein Praktikum machen wollen oder auch auf der Suche nach Unternehmen für eine Abschlussarbeit waren. Nähere Informationen holten sich die Studierenden bei Martin Lenz, der ihnen direkt an unserem Exponat mit Rat und Tat zur Seite stand.

Als die Messe schloss, waren wir geschafft, aber sehr zufrieden, weil wir insgesamt sehr erfolgreich waren. Wie vermutlich auch viele Besucher freuen wir uns schon auf eine mögliche Wiederauflage in zwei Jahren.