Berufsklasse!

Das Medienprojekt für Auszubildende

Das Medienprojekt "Berufsklasse!" richtet sich an Betriebe und ihre Auszubildenden. Das tägliche Zeitunglesen wird Teil der Ausbildung und sorgt dafür, dass die jungen Leute eine gute Allgemeinbildung und wichtige Einblicke in die Wirtschaft erhalten.

Dazu wird der General-Anzeiger den Auszubildenden täglich in den Betrieb oder auch auf Wunsch nach Hause geliefert. Der GA bietet den Azubis außerdem einen engen Kontakt zum Verlag, eine Schreibwerkstatt, Einblicke in das Zeitungswesen sowie eine Projektseite als Plattform für selbstständig verfasste Beiträge der Azubis über ihren Beruf, ihre Ausbildung und ihren Lehrbetrieb. Die Seite erscheint samstags in der Wochenendbeilage sowie online auf www.ga-bonn.de/klasse.

Eine Reihe von Studien belegt übrigens, dass eine regelmäßige Zeitungslektüre zusätzlich bildet. So wurden Auszubildende getestet, die ein Jahr lang täglich regionale Zeitungen gelesen haben. Das Ergebnis: Sie hatten in allen Bereichen an Kenntnissen dazugewonnen, waren im Umgang mit der Sprache deutlich reifer geworden und punkteten auch in der Berufsschule.

Für die Betriebe ist die Teilnahme ebenfalls attraktiv, denn sie profitieren vom Berufsklasse-Projekt gleich mehrfach: Ihre Azubis lesen täglich die Zeitung und gewinnen eine gute Allgemeinbildung. Ihren Betrieb und ihre Erfahrungen während der Ausbildung dürfen sie auf der Projektseite den Lesern vorstellen.   

Das Projekt funktioniert folgendermaßen: Der Ausbildungsbetrieb bestellt für seine Azubis die Zeitung für ein Ausbildungsjahr. Der General-Anzeiger liefert die Zeitungsexemplare von montags bis freitags per Zustellung an den Betrieb oder an die Privatadressen der Azubis; zusätzlich samstags an die Privatadressen der Azubis, in deren Haushalt kein Abonnement vorhanden ist. Außerdem stellt er für die Azubis einen E-Paper-Zugang sicher.

Informationen zum GA-Zeitungsprojekt "Berufsklasse" gibt es unter Telefon 0228/66 88 457 sowie per Mail an klasse@ga-bonn.de