GA-Wandertag

GA ehrt die Sieger des Wandertags

Die Sieger des 39. GA-Wandertags rund um Rheinbach freuten sich über ihre Ehrenpreise und eine Führung durch das GA-Verlagshaus.

Die Sieger des 39. GA-Wandertags rund um Rheinbach freuten sich über ihre Ehrenpreise und eine Führung durch das GA-Verlagshaus.

Rheinbach/Bonn. Die Gewinner in den verschiedenen Kategorien nahmen ihe Preise in Empfang. Mit 89 Jahren ist Irmgard Goldammer aus Bonn die älteste Teilnehmerin. Sie wanderte über fünf Kilometer.

Einen Preis für den fantasievollsten Namen aller Teilnehmergruppen des GA-Wandertags hatte der General-Anzeiger zwar nicht zu vergeben. Eine Auszeichnung konnte der Bonner Verein „Fast 30“ aber dennoch in Empfang nehmen: die des größten teilnehmenden Vereins. Bei der Siegerehrung im Bonner Verlagshaus des General-Anzeigers konnte die Gruppe um Gabriele Hannes einen der Ehrenpreise des GA-Wandertags in Empfang nehmen.

Aus den Händen von Klaus Gering, Cheforganisator des GA-Wandertags, bekam die Gruppe einen exklusiven Tagesausflug mit dem GA-Cabriobus inklusive 100 Freikilometern überreicht. Der Ehrenpreis für die größte teilnehmende Familie ging an Familie Kappis aus Meckenheim. Sie erhielt Karten für das GOP-Varietétheater im Bonner WCCB-Hotel, ebenso Irmgard Goldammer aus Bonn.

Die 89-Jährige sicherte sich den Ehrenpreis als älteste Teilnehmerin. Fünf Kilometer war sie trotz wechselhaften Wetters rund um Rheinbach unterwegs. Bei den Männern holte der 86 Jahre alte Helmut Külsen aus Königswinter, der die 20-Kilometer-Strecke absolvierte, den Titel als ältester Teilnehmer.

Bei den Schulen siegte das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium aus Bonn als größte Teilnehmergruppe. 88 Mädchen und Jungen sowie Eltern und Lehrer machten mit, was der GA mit einem Preisgeld von 500 Euro belohnte. Auf dem zweiten Rang landete das Bonner Hardtberg-Gymnasium, das mit 31 mitwandernden Teilnehmern ein Preisgeld von 300 Euro mitnehmen durfte.

Unter allen 3.000 Teilnehmern, die bei der 39. Auflage des GA-Wandertags mitmachten, verloste der General-Anzeiger außerdem je zwei Karten für die Eröffnungsshow „Plüfoli“ im GOP-Varietétheater.

Das Premierenfieber spüren dürfen außerdem Thayna Hensen aus Siegburg, Jeanette Krömer aus Rheinbach, Jörg Radtke aus Bonn und Ursula Montenarh aus Alfter, die alle die 20-Kilometer-Runde absolviert hatten sowie Reiner Haas aus Wachtberg, der zehn Kilometer unterwegs war.