4500 Wanderer im Kottenforst

Das sind die Bilder vom 41. GA-Wandertag

Am Alfterer Aussichtspunkt Böhling schweift der Blick der Wanderer über das Siebengebirge.

Am Alfterer Aussichtspunkt Böhling schweift der Blick der Wanderer über das Siebengebirge.

Swisttal. Zum 41. GA-Wandertag durch den Kottenforst lachte die Sonne. Die Teilnehmer haben bestes Wanderwetter auf den Fünf-, Zehn-, 20- und 30-Kilometer-Routen. Hier finden Sie die Bilder.

Bei perfektem Wanderwetter starteten am Sonntagmorgen die Wanderer des 41. GA-Wandertags. Zeitgleich fand auf dem Gelände der Bundespolizei eine Wander- und Outdoormesse statt.

Auf vier verschiedenen Strecken konnten die Wanderer den Kottenforst erkunden. Los ging es an der prachtvollen Burg Heimerzheim. Während die Fünf-Kilometer-Absolventen nach geschaffter Strecke frühzeitig das Ziel bei der Bundespolizei ansteuern, streben die anderen dem Eisernen Mann entgegen.

Wer sich für die Strecke über 30 Kilometer entschieden hat, konnte sich nach 12,1 Kilometern am Alfterer Aussichtspunkt Böhling mit einer fantastischen Aussicht auf Bonn und das Siebengebirge für die Strapazen belohnen. Von dort ging es dann über Alfter, die Waldville und das Forsthaus Buschhoven zurück.

Alle Artikel und Infos zum 40. GA-Wandertag gibt es in unserem Special auf ga-bonn.de/wandertag.