GA-Torfieber

Drei Tage lang dreht sich alles um die Kleinsten

Ab Donnerstag spielen wieder 96 F- und E-Jugendteams um die Trophäen beim GA-Torfieber-Turnier.

Ab Donnerstag spielen wieder 96 F- und E-Jugendteams um die Trophäen beim GA-Torfieber-Turnier.

BONN/RHEIN-SIEG-KREIS. Vom 15. bis zum 18. Juni gehen wieder 96 E- und F-Junioren-Mannschaften bei der neunten Auflage des GA-Torfieber-Turniers an den Start und spielen um begehrte Preise.

Einmal an der Hand eines berühmten Bundesliga-Profis oder gar Nationalspielers in ein voll besetztes Stadion einzulaufen, davon träumt wohl jeder kleine Fußballer. Wie aber müssen sich die Knirpse erst fühlen, wenn sie selbst die „Stars“ sind, wenn sie selbst sozusagen als Hauptdarsteller die Fußball-Bühne betreten und vom Publikum bejubelt werden, wenn sie aufs Feld kommen?

Gibt's eine Gänsehaut, wenn ein Acht- oder Zehnjähriger im Kabinentunnel hört, dass sein Name – genauso wie in der Bundesliga ein Franck Ribéry, Arjen Robben, Pierre-Emerick Aubameyang oder Manuel Neuer – draußen über das Mikrofon vom Stadionsprecher genannt und von den Zuschauern beklatscht wird? Und welche Gefühle kommen auf, wenn der Schiedsrichter die Mini-Talente auffordert, ihm nach draußen auf den Platz zu folgen?

Nicht zuletzt, um dies zu ergründen, machen sich vom 15. bis zum 18. Juni wieder mehr als 1000 Möchtegern-Profis im Sportpark Pennenfeld daran, zu tricksen, zu passen, zu dribbeln, ihr technisches Können zu zeigen und natürlich auch zu kämpfen, um beim großen Torfieber-Turnier des General-Anzeigers in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Bonn möglichst die Endrunde oder im Idealfall das Finale zu erreichen. An drei Tagen dreht sich auf den vier Natur- und Kunstrasenfeldern wieder alles um die E- und F-Junioren-Kicker – mittlerweile bereits zum neunten Mal, und das Interesse ist erneut riesengroß.

Viele attraktive Preise

Insgesamt sind nicht weniger als 96 Mannschaften, jeweils 48 E- und F-Jugend-Teams, aus dem GA-Verbreitungsgebiet – von Rheinbach bis Beuel, von Rheinbreitbach bis Bad Neuenahr und Remagen, von Hennef bis Bad Honnef – im Einsatz, um ihre Besten zu ermitteln. Ihnen winken einmal mehr attraktive Preise. So fahren die jeweiligen Turniersieger zu Bayer Leverkusen, erhalten dort eine Stadionführung durch die BayArena und dürfen sich obendrein ein Bundesligaspiel ansehen. Die Zweit- und Drittplatzierten bekommen Trikotsätze, und auch die jeweiligen Vierten erhalten noch Mannschaftspreise in Form von Tickets für die Karl-May-Festspiele in Elspe. Mit speziellen Pokalen geehrt werden zudem die fairsten Teams der beiden Altersklassen.

 

Für jedes teilnehmende Kind selbstverständlich sind die begehrten Torfieber-T-Shirts und Erinnerungsmedaillen – die gibt's auch, wenn eine Mannschaft die Qualifikation für die Zwischenrunde verpasst. Ausgezeichnet werden darüber hinaus wieder die Torschützenkönige in den beiden Altersstufen; die Torhüter stehen wie schon in den vergangenen Jahren unter der besonderen Beobachtung der Torwartschule Rhein-Sieg um den früheren Siegburger und Bonner Oberliga-Keeper Uwe Tecsi. Die Fachleute ziehen von Platz zu Platz, ermitteln die 16 besten Schlussmänner und belohnen diese mit einem kostenlosen Aufenthalt in einem Torwartcamp. So können durchaus auch Torhüter einer in der Vorrunde ausgeschiedenen Mannschaft in den Genuss dieses Preises kommen.

Wie geht es weiter?

Hier haben wir die ersten Ergebnisse und den Spielplan für den Finaltag: Torfieber2017.pdf

 

Mehr zum GA-Torfieber gibt es unter www.ga-bonn.de/torfieber