GA-Sommergarten

Albie Donelly trumpft in Quartettbesetzung auf

Begeisterten beim GA-Sommergarten: Albie Donelly (von links), Roy Herrington und Wolfgang Diekmann.

BAD GODESBERG. Wetter mäßig, Stimmung prächtig: Die Besucher des GA-Sommergartens im Rheinhotel Dreesen haben wieder einmal einen prächtigen Sonntagmittag erlebt.

Und das auch entsprechend zum Ausdruck gebracht. "Wenn ihr euch gut fühlt, dann ruft yeah", forderte Albie Donelly, der mit seiner Quartettbesetzung "The Big Thing" auf der Bühne im Kastaniengarten stand - und die Menge folgte nur zu gerne.

Immerhin legten der Ausnahme-Saxofonist und seine Begleiter einen fetzigen Boogie nach dem anderen aufs Parkett, dazwischen eingestreut der ein oder andere Blues, der jedoch ebenfalls nicht der Melancholie anheim fiel. Selbst wenn der Text von einer schwer alkoholsüchtigen "Whiskey drinking Woman" handelte.

Mal setzte der sonst auch gerne singende Donelly zu einem exzellenten Saxofon-Solo an, dann ließ er wieder seinem Gitarristen Roy Herrington den Vortritt, der mit selbstbewusster Rampensau-Attitüde auch mal kurzerhand samt seinem Instrument eine Runde durch das begeisterte Publikum drehte.

Eine Souveränität, mit der sich auch der "Boogie Woogie King" Albie Donelly messen konnte: Bei dem gleichnamigen Stück drehte er sein Saxofon um, reckte es stolz in die Höhe, effektvoll und dennoch nicht bemüht gekünstelt. Kein Zweifel, "The Big Thing" besteht aus Stimmungskanonen.

[kein Linktext vorhanden]Neben dem röhrend-brillanten Donelly und dem Rock'n'Roller Herrington sorgten Bassist Wolfgang "Wolle" Diekmann und Drummer Uwe Petersen für ordentlich Druck und Tempo. Und zwar durchgehend. Ob nun der Sonny-Rollins-Klassiker "St. Thomas", Louis Jordans "Caldonia" oder das sowohl durch Al Jarreau als auch durch Nancy Wilson hinlänglich bekannte "Save your love for me", der Spannungsbogen brach nicht ab.

Einige Paare trauten sich gar auf die Tanzfläche, der Rest des Publikums wurde von Donelly regelmäßig in die Pflicht genommen. Beim "Choo Choo Ch'Boogie" war Mitsingen und Mitklatschen Pflicht. "Hey everybody", rief der charmante Rauschebartträger der Menge zu, die das Spiel nur zu bereitwillig annahm. Übrigens: Wer mehr aus dieser Richtung hören will, hat dazu am 26. Oktober die Gelegenheit. Dann ist Albie Donnelly's "Supercharge" in der Harmonie zu Gast.