Plattform für Häuser- und Wohnungsmarkt

Siebte Bonner Immobilienmesse im Telekom Dome

Frank Kaiser mit Tochter Zoe und Ehefrau Graziella erkundigten sich auf der letzten Immobilienmesse nach einem Haus.

Frank Kaiser mit Tochter Zoe und Ehefrau Graziella erkundigten sich auf der letzten Immobilienmesse nach einem Haus.

BONN. Mehr als 30 Aussteller informieren auf der Bonner Immobilienmesse am Samstag im Telekom Dome. Erwartet werden Tausende Besucher.

In Zeiten hoher Nachfrage und weniger Angebote auf dem Immobilienmarkt scheint es ein zweckmäßiges Angebot zu sein, Verbraucher und Vertreter der Immobilienwirtschaft zusammenzuführen. So versteht sich auf jeden Fall die mittlerweile siebte Bonner Immobilienmesse, die an diesem Samstag ab 11 Uhr ihre Pforten im Telekome Dome auf dem Hardtberg öffnet, „einmal mehr als Plattform“, betont Martin Busch, Leiter des Anzeigenabteilung des General-Anzeigers; der General Anzeiger ist erneut Organisator der Messe.

Mehr als 30 Aussteller haben bis 18 Uhr ihre Stände im Foyer aufgebaut. Erwartet werden mehrere tausend Besucher, für die ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung stehen. „Die Bonner Immobilienmesse ist seit sieben Jahren eine nützliche Kommunikationsplattform zum lokalen Immobilienmarkt, damit Bürger sich über Angebote und Leistungen von Akteuren im Immobilienbereich informieren können“, bescheinigt Wirtschaftsförderin Victoria Appelbe den Organisatoren. Deren erklärtes Ziel bleibt es, Besuchern einen Überblick rund ums Mieten, Kaufen und Sanieren zu bieten. So sind neben etablierten Ausstellern wie der Immobiliendienstleister Corpus Sireo und der Duisdorfer Makler Immobilien Schwarz auch eine Reihe neuer Namen vertreten.

Etwa die Residenz-Vertriebsgesellschaft der Specht Gruppe, die auf die Planung, die Realisierung und den Vertrieb von Pflegeimmobilien spezialisiert ist. Neu dabei ist ferner die Firma BSR Immobilien aus Bad Honnef. Auch für Fragen, die sich aus dem Betrieb einer Immobilie ergeben, stehen Experten zur Verfügung. Etwa am Stand der Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund Bonn/Rhein-Sieg sowie bei der Bonner Energie Agentur und der Bonner Verbraucherzentrale. Eine Konstante im Programm bleiben die bereits in der Vergangenheit bestens besuchten Fachvorträge, die sich am Samstag beispielsweise mit der Eigenheimrente ebenso beschäftigen werden wie mit dem Bonner Immobilienmarktbericht.