Veranstaltungen in Bonn

5. Bonner Immobilienmesse im Telekom Dome

Hardtberg. Mehr als 30 Aussteller und Fachvorträge haben am Samstag rund um das Thema Immobilien informiert. Beim GA Messetalk diskutierten Experten über das Thema „Wohnen im Alter“.

Um 10.30 Uhr am Samstagmorgen war es soweit: Martin Busch, Anzeigenleiter des General-Anzeigers, eröffnete zusammen mit Dr. Ulrich Ziegenhagen, stellvertretender Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung der Stadt Bonn und über 30 Ausstellern die 5. Bonner Immobilienbörse im Telekom Dome auf dem Hardtberg. Erneut ist der General-Anzeiger Ausrichter der Messe, die  dieses Mal unter dem Leitthema „Wohnen im Alter –  ein neues Zuhause für einen neuen Lebensabschnitt“ steht. Unterstützt wird die Messe in diesem Jahr von 46 Unternehmen. Rekordbeteiligung. Erwartet werden über 3000 Besucher. 

Interessierte konnten sich an den zahlreichen Ständen im Foyer des Telekom Doms über Immobilienangebote in der Region genauso informieren wie etwa über Finanzierungsfragen und Energieeinspar- und Sanierungsthemen. Denn sowohl die Bonner Energie Agentur ist mit Fachleuten auf der Messe vertreten, wie auch die Bonner Verbraucherzentrale.  Auch eine erstmals eingerichtete GA-Leseecke freut sich auf Besucher. 

Fester Bestandteil der Messe sind auch dieses Mal wieder eine Reihe von Fachvorträgen rund um Immobilen. So beleuchtete Andre Wrede, Verbandsjurist des IVD West, die Frage: „Wie finden Sie den richtigen Makler?“ Um 14.30 Uhr stand dann der Vortrag von Dipl.-Ing. Andreas Scholz von der Bonner Energie Agentur auf dem Programm: Scholz klärt auf über: „Fakten statt Mythen – Antworten und gute Beispiele zum Thema Gebäudedämmung“.

Ein Höhepunkt der Immobilienmesse war Uhr der GA-Messetal. GA-Redakteur Holger Willcke diskutierte mit Nikolaus Decker, Vorsitzender des Bundes Deutscher Architekten, Gerd Hönscheid-Gross , Vorstand Amaryllis eG und Villa Emma eG, Franz-–Josef Windisch, Geschäftsführer Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bonn/ Rhein-Sieg e. V, und Detlef Eckert, Prokurist der Vereinigten Bonner Wohnungsbau AG (Vebowag) über „Wohnen im Alter“.

Taugt die eigene Immobilie als Altersruhesitz, oder muss ein neues Wohnumfeld her?“ Dabei wird es um die Kernfrage gehen, was die Gesellschaft angesichts des demografischen Wandels tun muss, um ein wohnliches Umfeld für eine steigende Zahl älterer Bürger zu schaffen. 

Weitere Infos zur 5. Immobilienmesse  unter www.bonner-immobilienmesse.de.