Kunst aus Peter und Irene Ludwigs Privaträumen

Köln.  Anlässlich des ersten Todestages der Kölner Ehrenbürgerin Prof. Dr. h.c. mult. Irene Ludwig hat das Museum Ludwig einen Raum eingerichtet, in dem vom 28. November 2011 bis 24. Juni 2012 erstmals in der Öffentlichkeit Werke aus dem Privathaus von Peter und Irene Ludwig zu sehen sind.
Im Kölner Museum Ludwig sind ab Ende November erstmals Werke aus dem Privathaus der Ludwigs zu sehen.
							Foto: Museum
Im Kölner Museum Ludwig sind ab Ende November erstmals Werke aus dem Privathaus der Ludwigs zu sehen. Foto: Museum

Unter den neun Bildern, die dem Kölner Museum als Dauerleihgabe vermacht wurden, befindet sich der erste Ankauf des Ehepaares Ludwig im Bereich der Klassischen Moderne, das Frühwerk "Nach dem Bade" von Karl Hofer aus dem Jahr 1912. Auch Werke von August Macke, Fernand Léger, Henri Matisse, Lyonel Feininger, Alexej von Jawlensky, Roy Lichtenstein, Jasper Johns und Jackson Pollock werden in der Ausstellung "Im Andenken an Irene Ludwig" gezeigt.

Insgesamt 528 Werke aus dem Besitz von Prof. Ludwig bereichern nun auf Dauer die Kölner Sammlungen. Bevor die Kunstwerke zu ihrem neuen Aufenthaltsort im Museum Ludwig gebracht wurden, beauftragte die Peter und Irene Ludwig Stiftung die Kölner Künstlerin und Fotografin Candida Höfer, die Innenräume des Privathauses in ihrem Originalzustand zu dokumentieren. Drei dieser Aufnahmen hat Höfer in einem repräsentativen Format vergrößert. Diese Werke sind ebenfalls erstmals zu sehen.

Internet: www.museum-ludwig.de

Weitere Artikel aus der Rubrik
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+