Zeitschrift: Reisen vom Discounter teurer als vom Veranstalter

Duisburg.  Viele Verbraucher glauben, beim Discounter sei alles billiger. Ein Trugschluss ist das zumindest bei Urlaubstrips: Vermeintlich günstige Pauschalreisen sind häufig teurer als bei Reiseveranstaltern.
Werbeanzeige für Aldi-Reisen: Die größte Preisdifferenz ermittelten die Tester zwischen einer Bulgarienreise von Aldi und einem ähnlichen Angebot von Tjaereborg. Foto: Jens Schierenbeck/Archiv
							Foto: DPA
Werbeanzeige für Aldi-Reisen: Die größte Preisdifferenz ermittelten die Tester zwischen einer Bulgarienreise von Aldi und einem ähnlichen Angebot von Tjaereborg. Foto: Jens Schierenbeck/Archiv Foto: DPA

Eine Reise beim Discounter zu kaufen, garantiert keineswegs den niedrigsten Preis. Oft zahlen Kunden im Vergleich zu Angeboten von Reiseveranstaltern sogar drauf, berichtet das Reisemagazin "Clever reisen" (Ausgabe 1/2013). Es hat in einer Stichprobe entsprechende Angebote geprüft. Die Redakteure nahmen je ein Urlaubsangebot von sieben Lebensmittel-Discountern unter die Lupe - alle waren teurer als vergleichbare Reisen großer Veranstalter.

Einige der Angebote von großen Unternehmen der Reisebranche waren sogar erheblich günstiger als das Pendant vom Discounter. Die Preisunterschiede reichten von 54 Euro bis knapp 359 Euro. Die größte Differenz verzeichneten die Tester bei einem Badeurlaub in Bulgarien, der beim Discounter Aldi 1658 Euro kostete. Ein sehr ähnliches Angebot des Reiseveranstalters Tjaereborg kostete 1299 Euro.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+