Verrückte Hotels: Wo gehts dieses Jahr hin?

In welchem Hotel soll man übernachten? Hätten Sie es lieber warm und gemütlich, während draußen zweistellige Minustemperaturen herrschen, oder aber einen Elefanten als Nachbarn mitten im warmen Afrika?

Es gibt sie wirklich, die schrägen Hotels, die den Gästen ein etwas anderes Erlebnis bieten. Diese findet man überall auf der Welt. Egal ob es mitten im norwegischen Wald ist, wo unangemessener Luxus auf minimalistisches Design trifft, oder eine kleine Insel im Meer, wo jedes Zimmer einen eigenen Pool hat.

Diese Hotels haben natürlich ihren Preis, dafür bieten sie aber auch nur das Beste vom Besten. Etwa das "Banyan Tree" in Bangkok, hier können Gäste in luftiger Höhe auf die Stadt blicken während frisches Essen serviert wird und der Barkeeper nebenan Cocktails zubereitet.

Der Bildband "Hotels zum Staunen" ist eine einzige Lese-Lust. Die Französin Diane Routex stellt in ihrem teilweise spektakulär bebilderten Führer 65 Häuser vor, deren Architektur, Lage, Ausstattung oder Grundkonzept die ganze Bandbreite der Reaktionen von "erstaunlich" bis "einfach nur gaga" erfassen kann.

"Hotels zum Staunen" stellt 65 Unterkünfte der Superlative vor: Hotels mit einem ganz besonderen Charme, mit einer ungewöhnlichen Ausstattung und an außergewöhnlichen Orten gelegen - an einsamen Traumstränden, über den Dächern einer Metropole, in der Abgeschiedenheit des Dschungels.

Über 100 großformatige, exzellente Bilder machen Lust auf ein Hotelerlebnis der besonderen Art. Vorgestellt wird zum Beispiel das weltberühmte Taj Lake Palace im westindischen Udaipur, eines der spektakulärsten und schönsten Hotels der Welt. Es liegt auf einer Insel inmitten des Pichola-Sees und erweckt den Eindruck eines im Wasser schwebenden Märchenschlosses. Oder die Propeller Island City Lodge in Berlin, ein Gesamtkunstwerk des Künstlers Lars Strosche.

 Jedes der 32 von ihm gestalteten Zimmer ist ein Unikat, ein besonderes Wohnerlebnis. Der "Symbol Room" zum Beispiel besteht vollständig aus quadratischen, weißen Holzplatten, die mit verschieden schwarzen Symbolen verziert sind, und im Zimmer "Wrapped" ist alles schief - vom Fußboden bis zu den Wänden. Wem so viel schräges Design zu viel ist, der findet in diesem Band genügend andere Beispiele für ungewöhnliche Unterkünfte.

Die Bandbreite reicht von modernen Designhotels über luxuriöse Safari-Lodges oder Eishotels bis zu Hotels, die durch einen besonders großzügigen Swimmingpool, ihren Standort hoch über den Wipfeln des Urwaldes oder mit Blick auf Alpenpanorama in ihren Bann ziehen. Alle vorgestellten Traumadressen sind in einer Karte lokalisiert und dank QR-Code im Internet leicht auffindbar - für diejenigen, die gleich eine Reservierung vornehmen wollen

Das Buch "Hotels zum Staunen", wird vom Dumont Verlag veröffentlicht und kostet 29,99 Euro.

  • ISBN-10:3-7701-8934-5
  • EAN:9783770189342
  • Erscheinungstermin:Oktober 2012
  • Verlag:Dumont Reise Verlag
  • Einband:gebunden
Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+