Polen baut neue Bahnhöfe

Berlin.  Nicht erst seit der Fußball-Europameisterschaft bietet sich Polen als nahes Urlaubsziel an. Nun könnte auch die Reise dahin noch attraktiver werden - das Land bekommt mehrere schicke, neue Bahnhöfe.

Mehrere polnische Städte erhalten neue Bahnhöfe. Im Januar beginnen die Arbeiten für einen neuen Bahnhof im Ostseebad Zoppot (Sopot). Es soll wieder einen repräsentativen Bahnhof bekommen. Anstelle des im zweiten Weltkrieg zerstörten historischen Gebäudes war in den 1970er Jahren ein schlichter Flachbau errichtet worden. Der Neubau soll sich nun aus einem Bahnhofsgebäude, einem Büro- und Handelszentrum sowie einem Hotelteil zusammensetzen, teilt das Polnische Fremdenverkehrsamt mit.

Auch in Oppeln (Opole) und Liegnitz (Legnice) sowie 13 weiteren Städten beginnen die Arbeiten an den Bahnhöfen. Bereits vor der Fußball-Europameisterschaft wurden mehrere Bahnhöfe in Polen erneuert. Schon abgeschlossen ist die Erneuerung der Bahnhöfe von Warschau, Breslau (Wroclaw) und Posen (Poznan). 22 weitere Stationen befinden sich derzeit noch im Bau. Dazu gehören die Bahnhöfe von Kattowitz (Katowice) und Krakau (Krakow).

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+