Italien-Touristen müssen sich auf neuen Generalstreik einstellen

München.  Reisende nach Italien müssen sich auf Behinderungen einstellen. Die italienischen Gewerkschaften haben für den 29. November zu einem Generalstreik aufgerufen.

Der Streik in Italien dürfte laut dem Automobilclub ADAC auch den Reiseverkehr hart treffen. Neben der öffentlichen Verwaltung, Geschäften und Banken könnten auch der Flug- und Bahnverkehr betroffen sein.

Mit Behinderungen sei zum Beispiel bei Bahnverbindungen von und nach Deutschland zu rechnen. So sollen die Fernreisezüge über Österreich nach Italien ab Donnerstag, 21.00 Uhr, für 24 Stunden nicht oder nur eingeschränkt rollen. Auch Sehenswürdigkeiten und Hotels könnten geschlossen sein. Der ADAC rät Reisenden, sich rechtzeitig beim Veranstalter oder der Airline nach der aktuellen Lage zu erkundigen.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+