Höchst gelegene Hängebrücke Europas eröffnet

Engelberg-Titlis/Schweiz.  Die Zentralschweiz ist bald um eine Attraktion reicher: Dort wird Mitte Dezember die höchst gelegene Hängebrücke Europas eröffnet - bei Wind ist Schwanken inklusive.
Mutprobe: Der Titlis Cliff Walk führt über 3000 Metern Höhe auf einer 500 Meter langen Strecke über den Abgrund. Foto: Oskar Enander
								Foto: DPA
Mutprobe: Der Titlis Cliff Walk führt über 3000 Metern Höhe auf einer 500 Meter langen Strecke über den Abgrund. Foto: Oskar Enander Foto: DPA

Die höchst gelegene Hängebrücke Europas liegt auf dem Berg Titlis auf 3041 Metern Höhe und führt auf einer 500 Meter langen Strecke über den Abgrund. Der Gang über den Titlis Cliff Walk ist kostenlos.

Begehbar ist die Hängebrücke nur, wenn gutes Wetter herrscht. Die Brücke beginnt an einer Station der Gletscher-Sesselbahn und ist mit Ski und Snowboard gut zu erreichen. In der Station können die Sportgeräte ausgezogen und gelagert werden, während ihre Besitzer über den Cliff Walk gehen.

Trotz der Höhe und der starken Winde auf rund 3000 Metern ist die Brücke absturzsicher - sie schwankt höchstens ein wenig. Für Adrenalinjunkies ist diese Gegend der Zentralschweiz ein Paradies: Die nahe Salbitbrücke auf dem Berg Salbitschijen ist nun unter den am höchsten gelegenen Hängebrücken Europas auf Platz zwei.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+