Ägyptisches Museum kann wieder besucht werden

Berlin.  Kairo-Touristen können dem Ägyptischen Museum wieder einen Besuch abstatten. Das Auswärtige Amt hat seinen Sicherheitshinweis aufgrund der aktuellen Lage entsprechend entschärft. Dennoch sei weiterhin erhöhte Vorsicht geboten, heißt es.
Wer das Ägyptische Museum in Kairo besuchen will, sollte derzeit vorsichtshalber einen Hintereingang nehmen. Foto: Mike Nelson
							Foto: DPA
Wer das Ägyptische Museum in Kairo besuchen will, sollte derzeit vorsichtshalber einen Hintereingang nehmen. Foto: Mike Nelson Foto: DPA

Das Ägyptische Museum in Kairo kann wieder besucht werden. Touristen sollten zwar erhöhte Vorsicht walten lassen, das Auswärtige Amt rät jedoch nicht mehr generell von einem Besuch ab. Entsprechend wurden die Reisehinweise für Ägypten verändert. Der Zugang sollte jedoch vom rückwärtigen Bereich her erfolgen. Weiterhin warnt das Auswärtige Amt, dass Hotels in unmittelbarer Nähe des Tahrir-Platzes nicht als uneingeschränkt sicher betrachtet werden können. Dort gab es in den vergangenen Wochen immer wieder Übergriffe von Demonstranten.

Links
Vermehrt Gepäck geplündert

Am Flughafen in Kairo ist in den vergangenen Monaten vermehrt Gepäck geplündert worden oder komplett abhandengekommen. Dem Auswärtigen Amt zufolge gab es mehrere Beschwerden von Urlaubern. Die Sicherheitskontrollen an den ägyptischen Flughäfen seien teilweise unzureichend. Betroffene Urlauber wenden sich laut Reiserechtler Paul Degott am besten an die Airline oder den Reiseveranstalter. Nach der Aufgabe am Schalter sind sie für den sicheren Transport bis zur Ausgabe am Gepäckband zuständig. An jedem größeren Flughafen gibt es einen Schalter, an dem abhandengekommene oder geplünderte Koffer gemeldet werden können. Reisenden steht je nach Inhalt des Koffers bis zu rund 1200 Euro Schadenersatz zu.

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+