Ägypten beschwört Sicherheit - Tunesien will mehr Qualität

Berlin (dpa/tmn) - Die beliebten Urlaubsländer Ägypten und Tunesien haben den Arabischen Frühling sehr unterschiedlich hinter sich gebracht. In Ägypten kam es immer wieder zu Anschlägen, zuletzt in Assuan. Hisham Zaazou, bis vor kurzem Tourismusminister des Landes, verbürgte sich aber für die Sicherheit von Touristen. "Alle touristischen Orte sind sicher", sagte Zaazou auf der Reisemesse ITB in Berlin (4. bis 8. März). Im Fokus terroristischer Attacken stünden Armee und Polizei, nicht aber Touristen. Der Terror werde nicht über Nacht verschwinden.  mehr...

Von der WM bis Olympia: Brasilien setzt auf Sport

BERLIN. Brasilien kann vom Sport nicht lassen: Kaum ist die Fußball-Weltmeisterschaft vorbei, werfen schon die nächsten sportlichen Großveranstaltungen ihren Schatten voraus - allen voran die Olympischen Spiele im kommenden Jahr. mehr...

DER-Touristik: In Griechenland werden die Betten knapp

Berlin (dpa/tmn) - Ägypten und Griechenland liegen bei DER Touristik derzeit hoch im Kurs. Im Vergleich zum Vorjahr habe es dort im Sommer 2014 ein Plus von zehn Prozent gegeben - auf Kreta lag es sogar bei 40 Prozent. Im bevorstehenden Sommer werden bereits die Betten knapp, erklärte René Herzog, Geschäftsführer DER Touristik Köln (ITS und Jahn Reisen), anlässlich der Reisemesse ITB (4. bis 8. März) in Berlin. In Ägypten sei man wieder auf Vorkrisenniveau angelangt. Besonders die Ziele Hurghada und Marsa Alam am Roten Meer laufen wieder gut. mehr...

Österreich-Urlauber wollen betreute Bergabenteuer

Berlin (dpa/tmn) - Weitwanderwege, regionale Produkte und Touren in die Berge unter professioneller Führung: Von diesen Urlaubstrends berichtet der Deutschland-Chef von Österreich Werbung, Oskar Hinteregger, im Interview auf der Reisemesse ITB (4. bis 8. März). Außerdem erklärt er die Bedeutung des Sommertourismus und was sich hinter dem Prinzip "Keine Entspannung ohne Anspannung" verbirgt.  mehr...

Frankreich setzt noch bis 2018 auf Gedenktourismus

Berlin (dpa/tmn) - Noch bis 2018 wird es in Frankreich Veranstaltungen zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg geben. Im nächsten Jahr stehen etwa die Gedenkfeierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Schlacht von Verdun an, erklärte der französische Botschafter Philippe Etienne auf der Reisemesse ITB (4. bis 8. März) in Berlin. "Verdun ist natürlich die größte Schlacht des Krieges, aber vielleicht auch der Geschichte", hob er dessen Bedeutung hervor. Über mehrere Monate sollen anlässlich des Jubiläums verschiedene Veranstaltungen stattfinden. mehr...

Elberadweg bleibt der beliebteste Radfernweg in Deutschland

Berlin (dpa/tmn) - Zum elften Mal in Folge ist der Elberadweg der beliebteste Radfernweg in Deutschland. Das hat die aktuelle Radreiseanalyse 2015 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ergeben, die auf der Reisemesse ITB (4. bis 8. März) vorgestellt wurde. Danach folgen der Main- und der Donauradweg. Neu in die Top Ten haben es der Bodensee-Königssee-Radweg und der Mosel-Radweg geschafft. Beliebteste deutsche Radreiseregion bleibt Bayern. Bodensee, Mecklenburg-Vorpommern und das Münsterland landen auf Platz zwei bis vier. mehr...

Der Postbus ist mit neuer Marke unterwegs

BONN. Nach dem Ausstieg des ADAC rollen von April an alle Postbusse unter eigener Marke über deutsche Straßen und ins europäische Ausland. Der ADAC Postbus werde zum Postbus, teilte die Deutsche Post in Bonn mit. Alle Fahrzeuge würden umgestaltet und erhielten das Posthorn der Muttermarke. Der ADAC hatte ein Jahr nach dem Start im vergangenen November seinen Rückzug aus dem Gemeinschaftsunternehmen angekündigt. mehr...

Staus rund um Hamburg: Frühjahrsferien beginnen

Stuttgart (dpa/tmn) - Auf den Autobahnen erwarten Fahrer am nächsten Wochenende (6. bis 8. März) nur wenige Staus. Wer allerdings durch Hamburg oder um die Hansestadt herum muss, sollte sich auf etwas mehr Verkehr einstellen: Hier starten die zweiwöchigen Frühjahrsferien, berichtet der Auto Club Europa (ACE). Auch auf den Routen in die Skigebiete und zurück kann es noch etwas voller werden, lautet die Prognose des ADAC. Das gilt im Einzelnen für folgende Strecken: mehr...

Auslandsflüge aus Deutschland boomen

Wiesbaden (dpa) - Von deutschen Flughäfen sind im vergangenen Jahr so viele Reisende wie nie zuvor ins Ausland geflogen. 81,6 Millionen Passagiere starteten von deutschen Flughäfen zu einer Auslandsreise, wie das Statistische Bundesamt anlässlich der Tourismusbörse ITB (4. bis 8. März) in Berlin berichtete. Das waren 2,7 Millionen Menschen oder 3,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit setzte sich der seit 2010 beobachtete Wachstumstrend fort. mehr...

DRV-Präsident: Griechenland-Urlauber lässt die Krise kalt

Berlin (dpa/tmn) - Sparen? Bei den niedrigen Zinsen? Nein danke! Die Deutschen sind konsumfreudig und wollen in diesem Jahr mehr Geld für Reisen ausgeben. Das trifft sich gut: Die Urlaubsländer Griechenland und Ägypten zum Beispiel haben ihre Probleme hinter sich gelassen. Auch sonst boomt das Reisen. Die Tourismusbranche auf der Reisemesse ITB (4. bis 8. März) ist in diesem Jahr also wieder einmal fröhlich gestimmt. Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV), erklärt im Interview, wohin die Reise geht und warum er sich um junge Urlauber sorgt. mehr...

< <   <   1 2 3 |4| 5 6 7 8 9   >   > >
Folgen Sie uns auf Google+

Leserfavoriten