Wie starb Vincent van Gogh? Spurensuche in Auvers-sur-Oise

AUVERS-SUR-OISE. Es ist nur ein leerer Raum. Ein kleiner leerer Raum mit einem Stuhl und einem Dachfenster. Und doch beginnen manche Leute hier zu weinen. Sie sind von weit hergekommen, um dieses Zimmer zu sehen. Die Dachkammer in Auvers-sur-Oise, in der Vincent van Gogh vor 125 Jahren starb. mehr...

Bundesgartenschau in fünf Havel-Orten: Wer bietet was?

Premnitz (dpa) - Ein Fluss, zwei Bundesländer, fünf Städte: Zur Bundesgartenschau 2015 (18. April bis 11. Oktober) lädt die ganze Havel-Region ein. Bislang waren immer einzelne Städte Gastgeber. Nun sind es Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit den Städten Brandenburg/Havel, Premnitz, Rathenow, Amt Rhinow/Stölln und Havelberg. mehr...

Urlaub ohne Portemonnaie: Was all inclusive bedeuten kann

NÜRNBERG. All inclusive boomt. Der Anteil der Urlaube mit der beliebten Vollverpflegung ist bei den Veranstaltern im vergangenen Touristikjahr um zwölf Prozent gestiegen, ergab eine neue GfK-Studie zum Reiseverhalten der Deutschen. mehr...

Schwarzes Gold und neongrüne Creme - Cáceres bittet zu Tisch

CÁCERES. Chefkoch Toño Pérez mag es bunt und schrill, aber traditionell: Das iberische Spanferkel versteckt er unter neongrüner Wasabi-Erbsencreme. Es folgt eine knallrote Tomaten-Suppe mit Herzmuscheln und ein Eis aus Frühlingszwiebeln. Die Austern serviert Toño würzig-pikant mit dem für die Extremadura typischen Paprikapulver Pimentón. Er kombiniert das heimische Ibérico-Schwein mit Meeresfrüchten wie Riesengarnelen. Das zart-saftige Retinto-Rind kredenzt er mit Senf-Eis und einer knusprigen Kräuterkruste. mehr...

Achterbahn und Bildungsreise - Freizeitparks im Umbruch

Rust (dpa) - Die ersten Skizzen entstanden auf einem Bierdeckel: Mit einigen Bleistiftzeichnungen abends an einer Hotelbar wurde die Idee geboren. Anfangs glaubte kaum jemand an sie. Heute ist der Europa-Park in Rust bei Freiburg Deutschlands größter Freizeitpark. Und Branchenprimus. Nun wird er 40 Jahre alt. Der Vergnügungspark in der badischen Provinz ist Deutschlands bekanntestes Beispiel für das boomende Geschäft mit Spaß und Vergnügen. Gleichzeitig steigt der Druck, in immer neue Angebote und Attraktionen zu investieren. mehr...

Vom Mangrovenwald zum Touristenmekka: 100 Jahre Miami Beach

Miami Beach (dpa) - Vor einer Kulisse aus Palmen, Strand und Meer schwärmen schöne Menschen über den Ocean Drive in Miami Beach. Luxuswagen bahnen sich ihren Weg über die berühmte Strandpromenade. Die rund elf Kilometer lange Insel im US-Bundesstaat Florida ist ein Urlaubsparadies mit einer ereignisreichen Geschichte. In nur 100 Jahren mauserte sich die mangrovenbewachsene Sandbank zum angesagten Zufluchtsort für Sonnenhungrige, Nachtschwärmer und Prominente. mehr...

Land aus dem Meer: Die goldenen Zeit im Beemsterpolder

Middenbeemster (dpa/tmn) - "Wir sind noch immer ein Stück verborgenes Holland. Ein Schatz, der aus dem Meer kam", sagt Johan de Jong. Der pensionierte Chemiker arbeitet fürs Beemster Infozentrum. Gerade macht er sich mit einer kleinen Gruppe Besucher auf zur Tour im Beemsterpolder. Mit dem Fahrrad natürlich. mehr...

Crowddonating: Als Rucksacktourist die Welt verbessern

FRANKFURT/MAIN. Coladosen, Plastikflaschen, ein weiterer Sack landet auf der randvollen Tragfläche des Mülllasters. Fertig sind die Sammler noch nicht, sie suchen weiter. So haben es Anita Kisiala und Nico Hopp mit ihrer Kamera festgehalten. mehr...

5 Jahre nach Eyjafjallajökull: Vulkan-Tourismus auf Island

REYKJAVIK. Reykjavik (dpa/tmn) - Ey-ja-fjal-la-jö-kull: Ein Vulkan mit einem fast unaussprechlichen Namen auf einer abgeschiedenen Insel hat vor fünf Jahren die internationalen Schlagzeilen bestimmt. Die gigantische Aschewolke, die der Wind aus dem Krater auf Island über das europäische Festland schob, löste ein beispielloses Chaos auf dem Kontinent aus. Mehr als 100 000 Flüge fielen aus. Am Ursprungsort des Ausbruchs ist heute deshalb wenig so, wie es einmal war: Zehntausende Touristen pilgern jedes Jahr zu dem berühmten Gletschervulkan. mehr...

Flut am Mont-Saint-Michel - Naturspektakel in Frankreich

MONT-SAINT-MICHEL. Die Rede ist von einer "Jahrhundert-Tide". Am weltbekannten Klosterfelsen Mont-Saint-Michel in der Normandie wird sie Touristen und Anwohner in ihren Bann ziehen. Die besondere Sonne-Mond-Konstellation, die auch zur Sonnenfinsternis führt, wird am Samstag (21. März) und Sonntag einen starken Anstieg des Wasserstands zur Folge haben. Mit einem 14,5 Metern soll der Unterschied zwischen Flut und Ebbe höher werden als ein vierstöckiges Gebäude. mehr...

< <   <   1 |2| 3 4 5 6 7   >   > >

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+