Achterbahn und Bildungsreise - Freizeitparks im Umbruch

Rust (dpa) - Die ersten Skizzen entstanden auf einem Bierdeckel: Mit einigen Bleistiftzeichnungen abends an einer Hotelbar wurde die Idee geboren. Anfangs glaubte kaum jemand an sie. Heute ist der Europa-Park in Rust bei Freiburg Deutschlands größter Freizeitpark. Und Branchenprimus. Nun wird er 40 Jahre alt. Der Vergnügungspark in der badischen Provinz ist Deutschlands bekanntestes Beispiel für das boomende Geschäft mit Spaß und Vergnügen. Gleichzeitig steigt der Druck, in immer neue Angebote und Attraktionen zu investieren. mehr...

Vom Mangrovenwald zum Touristenmekka: 100 Jahre Miami Beach

Miami Beach (dpa) - Vor einer Kulisse aus Palmen, Strand und Meer schwärmen schöne Menschen über den Ocean Drive in Miami Beach. Luxuswagen bahnen sich ihren Weg über die berühmte Strandpromenade. Die rund elf Kilometer lange Insel im US-Bundesstaat Florida ist ein Urlaubsparadies mit einer ereignisreichen Geschichte. In nur 100 Jahren mauserte sich die mangrovenbewachsene Sandbank zum angesagten Zufluchtsort für Sonnenhungrige, Nachtschwärmer und Prominente. mehr...

Land aus dem Meer: Die goldenen Zeit im Beemsterpolder

Middenbeemster (dpa/tmn) - "Wir sind noch immer ein Stück verborgenes Holland. Ein Schatz, der aus dem Meer kam", sagt Johan de Jong. Der pensionierte Chemiker arbeitet fürs Beemster Infozentrum. Gerade macht er sich mit einer kleinen Gruppe Besucher auf zur Tour im Beemsterpolder. Mit dem Fahrrad natürlich. mehr...

Crowddonating: Als Rucksacktourist die Welt verbessern

FRANKFURT/MAIN. Coladosen, Plastikflaschen, ein weiterer Sack landet auf der randvollen Tragfläche des Mülllasters. Fertig sind die Sammler noch nicht, sie suchen weiter. So haben es Anita Kisiala und Nico Hopp mit ihrer Kamera festgehalten. mehr...

5 Jahre nach Eyjafjallajökull: Vulkan-Tourismus auf Island

REYKJAVIK. Reykjavik (dpa/tmn) - Ey-ja-fjal-la-jö-kull: Ein Vulkan mit einem fast unaussprechlichen Namen auf einer abgeschiedenen Insel hat vor fünf Jahren die internationalen Schlagzeilen bestimmt. Die gigantische Aschewolke, die der Wind aus dem Krater auf Island über das europäische Festland schob, löste ein beispielloses Chaos auf dem Kontinent aus. Mehr als 100 000 Flüge fielen aus. Am Ursprungsort des Ausbruchs ist heute deshalb wenig so, wie es einmal war: Zehntausende Touristen pilgern jedes Jahr zu dem berühmten Gletschervulkan. mehr...

Flut am Mont-Saint-Michel - Naturspektakel in Frankreich

MONT-SAINT-MICHEL. Die Rede ist von einer "Jahrhundert-Tide". Am weltbekannten Klosterfelsen Mont-Saint-Michel in der Normandie wird sie Touristen und Anwohner in ihren Bann ziehen. Die besondere Sonne-Mond-Konstellation, die auch zur Sonnenfinsternis führt, wird am Samstag (21. März) und Sonntag einen starken Anstieg des Wasserstands zur Folge haben. Mit einem 14,5 Metern soll der Unterschied zwischen Flut und Ebbe höher werden als ein vierstöckiges Gebäude. mehr...

Fotos von der Stange im Museum meist tabu

BERLIN. Ganz gleich, ob auf der Kölner Domplatte, vor dem Brandenburger Tor in Berlin oder vor Schloss Neuschwanstein in den Alpen: Überall dort, wo sich ausländische Touristen tummeln, wird mit Selfie-Sticks hantiert. Mit Hilfe der künstlichen Armverlängerungen lassen sich noch bessere Selbstporträts per Smartphone schießen. In Museen ist es auf diese Weise möglich, beispielsweise eine gesamte Halle ins Bild zu bannen. mehr...

Wechselkurs-Turbulenzen: Starker Dollar verteuert USA-Reise

BERLIN. Die Freude jenseits des Atlantiks war groß: 1,97 Millionen Besucher aus Deutschland sind im vergangenen Jahr in die USA gereist, meldete das Visit USA Committee (VUSA) kürzlich. Das waren 2,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Doch die Euphorie dürfte bald gedämpft werden. mehr...

Zurück in die Urzeit: Neuer Dinopark in der Eifel

Ernzen (dpa) - Der mächtige Tyrannosaurus Rex ist schon von weitem zu sehen. Mit aufgerissenem Maul thront der 14 Meter lange Saurier auf einer Felsmauer. Er ist das größte Modell in einem neuen Dinosaurierpark, der am Karsamstag (4. April), also zu Ostern, im Naturparkzentrum Teufelsschlucht in der Eifel öffnet. mehr...

Rote Felsen und tiefe Canyons - Im Reich der Anasazi

BLANDING. Ein wenig verrückt ist er schon, dieser Jared Barrett. Wer sonst würde sonst seinen hoch dotierten Lehrjob an der Universität von Salt Lake an den Nagel hängen, um in die Wüste auszuwandern? Vielleicht ein Eremit, aber Jared ist alles andere das. mehr...

< <   <   |1| 2 3 4 5 6   >   > >

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+