GA gelistet

Welche Städte sich aus Bonn für Kurztrips lohnen

Nirgendwo sonst nördlich der Alpen ist die Römerzeit so authentisch erlebbar wie in Trier.

Nirgendwo sonst nördlich der Alpen ist die Römerzeit so authentisch erlebbar wie in Trier.

Bonn / Region. Viele Deutsche fahren an freien Tagen gerne in die Sonne. Doch das Reiseziel muss nicht zwangsläufig mehrere Stunden entfernt liegen. Wir stellen schöne Städte in der näheren Umgebung vor, die Sie auch an einem Wochenende besuchen können.

1 Münster

Münster ist Hauptstadt des Fahrrades. Dementsprechend empfiehlt es sich, die Stadt auf zwei Rädern - von Einheimischen auch 'Leezen' genannt - zu erkunden. Diese kann man sich an vielen Stellen in der Stadt ausleihen, etwa an der Radstation am Hauptbahnhof, die mit 3300 Plätzen die größte Fahrradstation Deutschlands darstellt.

Wer sich nicht auf einen Drahtesel schwingen mag, wird Münster dennoch für seine historische Altstadt und insbesondere den Prinzipalmarkt schätzen. Ein weiteres Highlight ist der Aasee, ein Stausee im Herzen der Stadt, an dem sich gerade an sonnigeren Tagen Jung und Alt tummeln. Auch deshalb wurde Münster im Jahre 2004 mit dem LivCom-Award als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet.

Eine Fahrt nach Münster dauert mit dem Auto oder mit dem Zug ungefähr zwei bis drei Stunden.

Prinzipalmarkt in Münster.

Im Zentrum der Altstadt liegt der Prinzipalmarkt.

 

2 Trier

Insbesondere für historisch interessierte Besucher ist Deutschlands älteste Stadt ein Erlebnis. Ausgehend von der Porta Nigra, jenem am besten erhaltenen römische Stadttor nördlich der Alpen, das seit 1986 überdies Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, lassen sich in 'Roma secunda' unzählige Spuren der einstigen Weltmacht finden - unter anderem die Konstantin-Basilika, das Amphitheater oder die Thermen am Viehmarkt.

Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang durch die Weinberge, die sich rund um die Stadt erstrecken. Einige der Weingüter bieten Führungen an, bei denen natürlich der ein oder andere edle Tropfen nicht fehlen darf: Moselwein, für den Trier heute weltberühmt ist, wurde bereits von den Römern sehr geschätzt.

Eine Fahrt nach Trier dauert mit dem Auto ungefähr zwei Stunden und mit dem Zug ungefähr zwei bis drei Stunden.

Nirgendwo sonst nördlich der Alpen ist die Römerzeit so authentisch erlebbar wie in Trier.

Auch das Stadtzentrum von Trier ist sehenswert.

 

3 Maastricht (Niederlande)

Südlich in den Niederlanden und fast schon in Belgien gelegen, vermittelt Maastricht bei einer relativ kurzen Anfahrt regelrechte Urlaubsstimmung. Die sorgfältig renovierte Altstadt lädt mit zahlreichen hübschen Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Ein Spaziergang über Brücken der Maas bietet unterschiedlichste Perspektiven auf die Stadt und ihren Fluss.

Maastricht ist nicht zuletzt wegen der jährlich dort veranstalteten Kunstmesse 'The European Fine Arts Fair', auch als Kunststadt bekannt. Leseratten sollten der 'Boekhandel Dominicanent' unbedingt einen Besuch abstatten. Diese Buchhandlung gilt als eine der schönsten auf der Welt und ist in einer über 700 Jahre alten Kirche gelegen. Sie beherbergt ebenfalls ein Café.

Eine Fahrt nach Maastricht dauert mit dem Auto ungefähr anderthalb Stunden und mit dem Zug ungefähr drei Stunden.

Maastricht ist eine der schönsten und romantischsten Städte in Holland.

Von Maastrichts Brücken hat man einen schönen Blick auf die Stadt.

 

4 Aachen

Mehr als Printen: Neben der süßen Leckerei bietet die Stadt, die Karl der Große einst als Mittelpunkt seines Reiches auswählte, mit ihrem Dom und ihrem Rathaus ein Stück leibhaftiger Geschichte. Das sogenannte Dreiländereck ist ebenfalls einen Besuch wert. An diesem Ort treffen die Grenzen von Deutschland, Belgien und den Niederlanden aufeinander. Wer kann schon von sich behaupten, in wenigen Augenblicken in drei verschiedenen Ländern gewesen zu sein? Für Fotografiebegeisterte empfiehlt sich die Uniklinik RWTH Aachen aufgrund ihrer speziellen Ästhetik als ein Fotomotiv.

Eine Fahrt nach Aachen dauert mit dem Auto und mit dem Zug ungefähr ein bis zwei Stunden.

Fenster, Mosaike und Marmor erstrahlen im Aachener Dom nach der Renovierung und Restaurierung im frischem Glanz.

Der Aachener Dom wurde durch Karl den Großen erbaut.

 

5 Utrecht (Niederlande)

Von den größeren niederländischen Städten ist Utrecht Deutschland am nächsten. Wie in Amsterdam gibt es in der Stadt zahlreiche Grachten, für die das Niederländische berühmt ist. An dieser Stelle wäre insbesondere die Oudegracht als einzige zweistöckige Gracht des Landes hervorzuheben: Während auf dem oberen Stockwerk zahllose Geschäfte zum Bummeln einladen, beherbergt das untere Stockwerk in einstmaligen Gewölbekellern viele Cafés, Restaurants und Bars.

Ein weitere Empfehlung wäre der Utrechter Dom: Er ist mit 112 Metern der höchste Kirchturm der Niederlande. Nach 465 Stufen bietet sich ein fantastischer Blick über die Stadt. Die Sportbegeisterten haben in Utrecht überdies die Möglichkeit, Tretboote und Kanus zu leihen. Bei den unterschiedlich langen Touren von ein bis zwei Stunden in oder außerhalb der Stadt können sie diese auf eigene Faust erkunden.

Eine Fahrt nach Utrecht dauert mit dem Auto ungefähr drei Stunden und mit dem Zug ungefähr drei bis vier Stunden.

Der Winkel van Sinkel, in dem sich früher das älteste Kaufhaus der Niederlande befand, ist eines der auffallendsten Gebäude an der Oudegracht.

Die Oudegracht ist die einzige zweistöckige Gracht in den Niederlanden.

6 Marburg

In der Universitätsstadt haben zwischen 1802 und 1806 auch Jacob und Wilhelm Grimm studiert. Ob sie im altertümlichen Marburg auch für ihre späteren Märchen inspiriert wurden? Besonders das Straßenbild der Oberstadt, die durch einen Aufzug mit dem unteren Teil der Stadt verbunden wird, ist von Fachwerkhäusern geprägt.

Ein weiteres Highlight in diesem Bereich der Stadt wäre das Landgrafenschloss auf dem Gisonenfelsen, das zu Deutschlands ältesten Höhenburgen gehört. Darüber hinaus bietet sich kleinen und großen Märchen-Fans ein interaktiver Grimm-Dich-Pfad mit Märchenfiguren sowie spannenden Informationen rund um die Brüder Grimm. Er wurde 2009 mit dem Hessischen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Eine Fahrt nach Marburg dauert mit dem Auto ungefähr zwei bis drei Stunden und mit dem Zug ungefähr drei Stunden.

Die Elisabethkirche in Marburg ist die älteste rein gotische Hallenkirche Deutschlands.

Die Elisabethkirche in Marburg ist die älteste rein gotische Hallenkirche Deutschlands.

 

7 Rotterdam (Niederlande)

Tradition trifft auf Moderne: Neben dem größten Hafen Europas ist Rotterdam insbesondere wegen seiner Architektur einen Besuch wert. Auf dem Euromast, dem höchsten Gebäude der Stadt, das auf halber Strecke auch ein Restaurant beherbergt, hat man in der Höhe von 185 Metern einen wunderbaren Ausblick auf Rotterdam und das Meer.

Empfehlenswert wäre überdies die Erasmusbrücke, welche das Stadtzentrum mit der Halbinsel Wilhelminapapier verbindet. Neben modernen Wolkenkratzern, von denen viele erst um die Jahrtausendwende herum erbaut wurden, finden sich hier noch einige traditionellere Häuser - dieser Kontrast bietet ein großartiges Fotomotiv. Das Viertel gilt als ein Symbol des modernen Rotterdams.

Eine Fahrt nach Rotterdam dauert mit dem Auto ungefähr dreieinhalb Stunden und mit dem Zug ungefähr vier Stunden.

Kurztrip nach England: Von Rotterdam und Zeebrügge fährt die Reederei P&O fast jede Nacht nach Hull.

Rotterdam hat den größten Hafen Europas.

 

8 Metz (Frankreich)

Auch das ein oder andere hübsche französische Reiseziel kann man in wenigen Stunden erreichen. Eines davon ist Metz. Die Stadt liegt kurz hinter der deutsch-französischen Grenze und ist insbesondere für die Kathedrale Saint-Etienne (oder zu deutsch: Stephansdom) bekannt. Diese zählt zu den schönsten und größten gotischen Kirchengebäuden Frankreichs. Einige ihrer Fenster wurden vom französischen Maler Marc Chagall gestaltet.

Wer an moderner Kunst interessiert ist, sollte das Centre Pompidu-Metz besuchen - eine seit 2010 bestehende Dependance des Originals in Paris.

Eine Fahrt nach Metz dauert mit dem Auto ungefähr drei bis vier Stunden und mit dem Zug ungefähr viereinhalb Stunden.

9 Lüttich (Belgien)

Hier ist in den Büchern des Autors Georges Simenon das Zuhause des Kommissars Jules Maigret. Doch auch wer weniger an Kriminalromanen interessiert ist, kann verschiedene Sehenswürdigkeiten in Lüttich erkunden. Kurz hinter der deutsch-belgischen Grenze gelegen, lockt die Stadt unter anderem mit der Montagne de Bueren, also ein 'Berg', eine Treppe mit 374 Stufen. Wer diesen langen Weg auf sich nimmt, wird allerdings mit einer wunderschönen Sicht auf die Stadt belohnt.

Ein weiteres Highlight wäre der Museumkomplex Grand Curtius, welcher die Stadtgeschichte von ihren Ursprüngen an nachskizziert - seinen Schwerpunkt legt das Museum hierbei auf die Kunstgeschichte. Gerade bei Regenwetter gilt es als überaus empfehlenswert.

Eine Fahrt nach Lüttich dauert mit dem Auto oder mit dem Zug ungefähr zwei Stunden.

Der Lütticher Stadtviertel Outremeuse gilt als Keimzelle der Lütticher Folklore und des Marionettentheaters.

Der Lütticher Stadtviertel Outremeuse gilt als Keimzelle der Lütticher Folklore und des Marionettentheaters.

 

10 Eltville am Rhein

Als größte Stadt im Rheingau in Hessen ist Eltville insbesondere für Sekt und Wein bekannt. Ihr Wahrzeichen - die Kurfürstliche Burg - beherbergt heutzutage unter anderem eine Gedenkstätte für Johannes Gutenberg, eine Sammlung historischer Dokumente und Stichen zur Stadtgeschichte sowie eine Aussichtsplattform.

Empfehlenswert wäre auch der Rosengarten der Burg, wo insbesondere die im Burggraben bis zu acht Meter hoch wachsenden Kletterrosen imponieren und Eltvilles Ruf als "Rosenstadt" gleichfalls unterstreichen. Dieser Titel wurde der Stadt im Jahre 1988 durch die Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde verliehen. Über 350 Sorten gibt es mittlerweile hier - darunter auch eine namens "Johannes Gutenberg".

Eine Fahrt nach Eltville am Rhein dauert mit dem Auto oder mit dem Zug ungefähr zwei bis drei Stunden.

Der alte Winzerhof in Eltville (Hessen) wurde im 18. Jahrhundert errichtet. Das Gebäude ist denkmalgeschützt. Detlef Kulessa hat es umgebaut und dafür den Hessischen Denkmalschutzpreis bekommen.

Eltville am Rhein gilt unter anderem als Sekt- und Weinstadt.

 

Es handelt sich hier um eine Auflistung von Städten, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat oder objektiven Kriterien gefolgt wäre. Es handelt sich auch nicht um eine Rangfolge. Die Reihenfolge ist willkürlich. Fehlt eine Stadt in der Liste? Schicken sie uns eine E-Mail an online@ga-bonn.de.