Kurz mal weg

Tipps für Tagesausflüge aus Bonn und der Region

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt

Bonn. Ob nach Duisburg auf traditionellen Kunstmarkt, zum Hohnsteiner Kasper in Bad Kreuznach, den Flusspferden vom Oberrhein in Karlsruhe, oder einem königlichen Ferienprogramm in Völklingen - das sind unsere Tagesausflüge.

Geschenke gelten oft als Herausforderung. Weniger in Duisburg, wo es den traditionellen Kunstmarkt gibt. Mancherorts können Beschenkte auch ganz schön was erleben: etwa in Bad Kreuznach beim Hohnsteiner Kasper, bei Flusspferden vom Oberrhein in Karlsruhe, bei einer Show auf dem Eis, einer Fackelwanderung im Römerbergwerk und natürlich bei einem - auch - königlichen Ferienprogramm in Völklingen.

1 Geschenkt

Wer ausgefallene Geschenke sucht, könnte in Duisburg fündig werden. Alljährlich findet der Duisburger Kunstmarkt in der Cubus-Kunsthalle statt: bis 20. Januar, mittwochs bis sonntags, jeweils 14 bis 18 Uhr. Vor allem Duisburger Künstler stellen ihre aktuellen Arbeiten vor und verkaufen sie auch. Die Kunstwerke -  Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie zur Skulptur und Plastik - sind für etwa 50 bis 500 Euro zu haben. Dazu gehören auch Arbeiten von Ulrike Waltemathe  (Foto). Der Eintritt ist frei.

Info: Tel. (0203) 26 23 6; www.cubus-kunsthalle.de

Duisburger Kunstmarkt

 

2 Advent im Schloss

Wer schon nicht in einem Schloss wohnen kann, darf sich zumindest als Gast mal ein wenig fürstlich fühlen. Bei einem romantischen Weihnachtsmarkt am zweiten und dritten Adventswochenende - jeweils von von Freitag bis Sonntag - auf Schloss Hohenlimburg in Hagen beispielsweise. Während Aussteller Geschenke aus Holz, Eisen, Silber oder Keramik, regionale Produkte und hochwertiges Kunstgewerbe feilbieten, sorgen Musik und das kulinarische Angebot für weihnachtliche Atmosphäre. Kleine Gäste werden ebenfalls standesgemäß unterhalten.

Info: Tel. (02334) 27 71; schloss-hohenlimburg.de

3 Im Bergwerk der Römer

Das Römerbergwerk Meurin in Kretz unweit des Laacher Sees macht auch im Winter Programm. Am 22. und 29. Dezember geht es bei einer Fackelwanderung durch die 2000 Jahre alte Anlage. An diesen Abenden ist das Bergwerk nur mit Fackeln, Kerzen und Öllampen beleuchtet. Ein Vulkanpark-Führer erklärt die alten Stollen und erzählt vom Arbeitsalltag der römischen Bergarbeiter. Im Anschluss wird Römersekt ausgeschenkt. Am dritten Advent (16. 12.) findet in der wettergeschützten Halle der Anlage ein Adventsbasar statt.

Info: Tel. (02632) 98 750, www.roemerbergwerk.de

 Römerbergwerk Meurin in Kretz.

 

4 Triumph auf Eis

Alles auf Schlittschuhen: Der legendäre Circus on Ice zeigt Akrobatik und Artistik auf glatter Fläche. Im neuen Programm "Triumph" zeigen 28 Künstler in 100 verschiedenen Kostümen ihre Show. Eine Ballerina träumt davon, auch Eislaufen zu können. Sie wird am Ende ganz stolz ein eigenes Paar Schlittschuhe erhalten und vorsichtig auf glatten Kufen gleiten. Dazwischen sehen die Besucher Jonglage mit spannenden Stellungswechseln, auf hohen Stelzenkufen gleitende Grazien und in hohen Lüften turnenden Artistinnen. Zu erleben sind sie in Limburg (23.12.) , aber auch in Aachen (14.12.), Euskirchen (15.12.) und Koblenz (26.12.).

Info: Karten gibt es unter anderem bei Bonnticket.

Schlittschuhe.

 

5 Ferienspaß in der Hütte

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte bietet während der Weihnachtsferien ein buntes Kontrastprogramm zu Lametta und Lebkuchen: Schwerpunkte sind die Ausstellungen zur Kultur Großbritanniens mit der "Legende Queen Elizabeth II." und der Kunst des UrbanArt-Stars Banksy, die Industriekultur der Völklinger Hütte und Führungen für Kinder. Am zweiten Weihnachtsfeiertag und an Neujahr gibt es ein Festtagsprogramm mit Führungen für Kinder und für französischsprachige Gäste zur Queen-Elisabeth II.-Ausstellung und zur Industriekultur. Alle Ferien-Führungen sind im Eintritt in das Weltkulturerbe enthalten.

Info: Tel. (06898) 91 00 100, www.voelklinger-huette.org

Ausstellung "Legende Queen Elizabeth II."

Ausstellung "Legende Queen Elizabeth II."

 

6 Kasper und die Schlafmütze

Kasper, Großmutter und Hund Wuschel freuen sich aufs Weihnachtsfest. Dafür bereiten sie alles vor. Großmutter backt einen Kuchen, und Kasper möchte den Christbaum in der Stube aufbauen, doch Wuschel hat keine Lust. Im Schuppen entdeckt Kasper ein altes Grammophon. Dann passiert allerhand Merkwürdiges. "Kasper und die Schlafmütze" (ab vier Jahren) ist ein weihnachtliches Puppenmärchen mit dem Hohnsteiner Kasper. Veranstalter ist das Puk-Theater in Bad Kreuznach: zum Beispiel am 15. Dezember um 15 Uhr. Aber auch sonst gibt es viel Puppentheater, etwa beim Festival "Marionetissimo".

Info: Tel. (0671) 84 59 185, www.bad-kreuznach.de/puk

Kasper

 

7 Die Hippos vom Oberrhein

Flusspferde kennt man aus Zoos oder (Filmen über) Afrika. Aber sicher nicht vom Oberrhein. Dennoch gab es sie dort - allerdings vor mehr als 115 000 Jahren. Das belegen etliche Knochen- und Zahnfunde. In der Großen Landesausstellung "Flusspferde am Oberrhein - wie war die Eiszeit wirklich?" führt das Naturkundemuseum Karlsruhe bis zum 27. Januar auf eine Zeitreise in die wechselvolle Vergangenheit des Klimas am Oberrhein und ermöglicht einen ungewohnten Blick auf die damalige Tier- und Pflanzenwelt. Mit Hör- und Riechstationen sowie vielen Gelegenheiten für Kinder und Erwachsene, selbst aktiv zu werden.

Info: Tel. (0721) 17 52 111, www.naturkundemuseum-karlsruhe.de

Flusspferde am Oberrhein.