GA gelistet

Diese Schlösser und Burgen stehen rund um Bonn

3 Kurfürstliche Schlösser in Brühl und Bonn

In Brühl stehen die beeindruckenden Schlösser Augustusburg und Falkenlust. Sie zählen zu den bedeutendsten Bauwerken des Barocks und Rokokos in Deutschland und sind seit 1984 mit dem Schlosspark als Unesco-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Das Schloss Augustusburg zählte zu den Lieblingsresidenzen des damaligen Kölner Kurfürsten und Erzbischofs Clemens August. Das Schloss wurde 1725 vom Kurfürstentum in Auftrag gegeben. Nur wenige Jahre danach entstand das Schloss Falkenlust, das man in einem kurzen Spaziergang durch den Schlosspark erreicht.

Eine Besichtigung des Schloss Augustusburg ist nur im Rahmen einer Führung möglich, die während der Öffnungszeiten laufend angeboten werden. Das Schloss Falkenlust kann ohne Führung besichtigt werden.

Öffnungszeiten Schlösser in Brühl: Dienstag bis Freitag 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr

Eintritt Augustusburg: 8,50 Euro, ermäßigt 7 Euro

Eintritt Falkenlust: 6,50 Euro, ermäßigt 5 Euro

Weitere Infos unter www.schlossbruehl.de

Ebenfalls Residenz des Kölner Kurfürsten war das Kurfürstliche Schloss in Bonn. Heute ist es das Hauptgebäude der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität und kann deswegen frei besichtigt werden. Kurfürst Clemens August I. vollendete zudem den Bau des Poppelsdorfer Schlosses in Sichtachse des Hauptgebäudes der Uni Bonn. Heute sind im Poppelsdorfer Schloss das Mineralogische Museum und verschiedene Einrichtungen der Uni Bonn untergebracht. Hier lohnt sich auch ein Besuch des Botanischen Gartens direkt am Schloss.

Öffnungszeiten Botanischer Garten: 25. März bis 31. Oktober Sonntag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, 1. November bis 31. März montags bis freitags 10 bis 16 Uhr

Eintritt Botanischer Garten: Nur an Sonn- und Feiertagen 3 Euro, ermäßigt 1 Euro

Schlösser Augustusburg und Falkenlust bekommen eigene goldene Münze.

Schloss Augustusburg in Brühl

 

4 Burg Blankenberg

Zwischen 1150 und 1180 muss die Burg Blankenberg an der Sieg errichtet worden sein. Die heutige Ruine der Burg steht auf einem 152 Meter hohen Bergkamm im Ortsteil Blankenberg der Stadt Hennef. Auch heute kann man von der Burganlage mit vier Türmen und Stadtmauer noch viel sehen. Sie besteht aus einer Vorburg und einer Hauptburg. Erstere ist in Privatbesitz und deswegen nicht für Besichtigungen geöffnet.

Die Stadt Hennef ist im Besitz der Hauptburg, die deswegen kostenfrei besichtigt werden kann. Von hier aus hat man einen weiten Blick auf das Siegtal und das Ahrenbachtal.

Öffnungszeiten: April bis Oktober, Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, März und Oktober je nach Witterung

Weitere Infos unter www.tourismus-hennef.de

Malerisch schmiegt sich Burg Blankenberg in die Landschaft.

Malerisch schmiegt sich Burg Blankenberg in die Landschaft.

Inhaltsverzeichnis: