GA gelistet

Diese Festivals in der Region rocken den Sommer

Im Konfettiregen fiebern die Fans vor der Hauptbühne bei Rockaue ihren Stars entgegen.

Bonn. Festivalliebhaber fiebern bereits der Saison 2018 entgegen und die Planungen bei den Veranstaltern haben begonnen. Wir geben einen Überblick, wo dieses Jahr in der Region gerockt wird.

1 Green Juice

Auch 2018 geht das Green Juice Festival in Beuel wieder mit zwei vollen Festivaltagen an den Start. Für alle, die ihr Festivalfeeling zwischen beiden Tagen nicht unterbrechen wollen, wird es in diesem Jahr ganz neu auch einen Campingplatz geben.

Durch die Lage mitten im Wohngebiet versprüht das Festival unter freiem Himmel familiären Charme – ganz ohne das Gedränge eines großen Festivals. Musikalisch bewegt sich das Programm zwischen Indie- und Punkrock. Sowohl talentierte Newcomer aus der Region als auch etablierte Größen aus der deutschen Musikszene geben sich hier ein Stelldichein.

Während die erste Bühne für handgemachte Musik reserviert ist, sorgen auf einer zweiten Bühne DJs mit Tech- und Deephouse zwischen den Bandauftritten für gute Stimmung. Im Vorfeld des Festivals gibt es zudem kleinere Konzerte mit Newcomer-Bands aus der Region – bei freiem Eintritt.

Termin: Freitag, 17. August , ab 14.30 Uhr und Samstag, 18. August, ab 11.30 Uhr

Veranstaltungsort: Park Neu-Vilich in Beuel

Größe: Das Festival ist für 7500 Besucher ausgelegt

Line-Up: Schon Anfang Dezember haben die Veranstalter angekündigt, dass dieses Jahr die internationalen Bands "The Subways" und "Zabrahead" für Stimmung sorgen werden. Weitere Bands stehen bisher noch nicht fest. Dafür können aber alle Fans, die planen dieses Jahr mit dabei zu sein, ihre Bandwünsche auf der Facebookseite der Veranstalter posten.

Tickets: Ab 25 Euro plus Vorverkaufsgebühr, ohne Camping. Karten für das Festival gibt es hier.

Weitere Infos: www.green-juice.de,

 

2 Panama Open Air

Viertes Panama-Festival in der Rheinaue: Tausende hören vor der Bühne auf der kleinen Blumenwiese den Rhythmen der DJs zu.

Das Elektro-Festival Panama Open Air wurde 2016 aus der Taufe gehoben und geht dieses Jahr zum dritten Mal in der Bonner Rheinaue an den Start. Ganz neu ist die Aktion allerdings nicht. In den Vorjahren hatten die Veranstalter bereits traditionell am Vortag von Rhein in Flammen bis zu 20.000 Besucher angelockt.

Angelehnt an das Kinderbuch von Janosch "Oh wie schön ist Panama" soll das Festival laut Veranstalter das Erleben der heimischen Stadt in den Fokus rücken und zeigen, dass es Zuhause am schönsten ist.

Vor allem Freunde der elektronischen Musik kommen dabei auf ihre Kosten. Die Auftritte werden durch LED-Bühnenbilder untermalt. Auf insgesamt vier Bühnen werden mehr als 60 Künstler auftreten. Es gibt eine „Atlantic“-, eine „Pacific“, eine „Circus“-und eine „Newcomer“-Stage.

Termin: Freitag, 13. Juli, bis Samstag, 14. Juli , ab 15 Uhr

Veranstaltungsort: Freizeitpark Rheinaue Bonn

Größe: Erwartet werden rund 27.000 Besucher.

Line-Up: Auch in diesem Jahr wird wieder viel von den Veranstaltern erwartet, nachdem das Festival im letzten Jahr Top-Artists wie das Londoner Musikkollektiv "Rudimental", den Berliner Technokünstler "Rødhåd" oder den französischen DJ "Klingande" anlockte. Bisher steht das Line-Up für 2018 allerdings noch nicht fest.

Tickets: Ab 39,90 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Karten gibt es direkt hier.

Weitere Infos: www.panamafestival.de

 

3 Rheinimpuls

Rasant und farbenfroh: Anlässlich von "Rhein in Flammen" entstand dieses Foto in der Rheinaue.

Rasant und farbenfroh: Anlässlich von "Rhein in Flammen" entstand dieses Foto in der Rheinaue.

 

Open Air bei freiem Eintritt: Das Rheinimpuls Festival bietet zwei Tage lang am ersten Mai-Wochenende und im Rahmen von Rhein in Flammen bundesweit bekannte Headliner und regionale Newcomer. 14 Bands und Solo-Künstler spielen in der Rheinaue.

Termin: Freitag, 4. Mai, ab 16 Uhr und Samstag, 5. Mai, ab 15 Uhr

Veranstaltungsort: Freizeitpark Rheinaue Bonn

Line-Up: Im letzten Jahr sorgten unter anderem die Hamburger Rasselbande "Le Fly", die Ska-Punk-Band "Destination Anywhere", die Kölner Elektrogruppe "Neufundland" und die alternative Rockband "Flash Forward" für eine stimmungsvolle Atmosphäre direkt am Rhein. Die Künstler für 2018 stehen noch nicht fest.

Tickets: Das Rheinimpuls Festival kann kostenlos besucht werden

Weitere Infos: www.rheinimpuls.de

 

4 Summerjam

War das Summerjam Festival anfangs noch ein reines Reggae Festival, sind über die Jahre neue musikalische Einflüsse dazugekommen. Seinen Anfang nahm die Veranstaltung 1984 auf der Freilichtbühne Loreley. 1996 ist sie an den Frühlinger See im Norden von Köln umgezogen.

Dieses Jahr startet das Festival mit einer Mischung aus Reggae, Dancehall, HipHop und Afrobeats in die 33. Runde.

Termin: Freitag, 6. Juli, ab 14 Uhr bis Sonntag, 8. Juli

Veranstaltungsort: Am Frühlinger See in Köln

Größe: 30.000 Besucher

Line-Up: Bisher stehen bei den Veranstaltern schon der deutsche Rapper Materia, der Reggae-Musiker Gentleman, der US-amerikanische R&B-Musiker TY Dolla $ign, der jamaikische Raggae-Musiker Ziggy Marley und viele andere auf dem Plan. Weitere Artists werden Mitte Januar hier veröffentlicht.

Tickets: Karten gibt es ab 120 Euro plus Vorverkaufsgebühr und können hier gekauft werden. Die Gebühr fürs Camping ist bereits im Preis enthalten.

Weitere Infos: www.summerjam.de

 

5 Rheinbrand

Die Stadthalle in Troisdorf wird am 4. März Schauplatz des Landesparteitags der AfD.

Die Stadthalle in Troisdorf wird am 4. März Schauplatz des Landesparteitags der AfD.

Das eintägige Kölsche Sommer Open Air Festival bietet neben Mundart und populären Kölschrockern auch ein buntes Rahmenprogramm für Familien an. Mit Bands wie Cat Ballou, Kasalla, Querbeat und den Jungs von Brings geht die Veranstaltung in diesem Jahr in die zweite Runde. Neu mit dabei sind dieses Jahr die Bands Fiasko und Stadtrand.

Termin: Samstag, 25. August, ab 14.30 Uhr

Veranstaltungsort: Neben der Stadthalle Troisdorf

Line-Up: Die Kölner Rockband Cat ballou, die Kölner Kölschrocker Kasalla, die Bonner Karnevalstruppe Querbeat, die kölnische Band Brings sowie die beiden Bands Frings und Stadtrand, die jeweils mit kölscher Musik an den Start gehen.

Tickets: Karten für das Festival gibt es für 27 Euro und können hier gekauft werden.

Weitere Infos: www.rheinbrand-festival.de

 

6 c/o pop Festival

c/o pop Festival

c/o pop Festival

 

Als Nachfolger der 2003 nach Berlin weitergezogenen Popkomm bietet die c/o pop seit 2004 ein Musikfestival für Popmusik. Die Veranstaltung gilt zudem als Forum für Fachbesucher, die sich zu den Themen elektronische Musik und elektronische Medien treffen. Anders als die meisten anderen Festivals, kann man bei dem c/o pop Festival ganze vier Tage lang zu internationalen Acts abfeiern. Die große Ticketauswahl lässt den Besuchern dabei die Wahl, da jeder zwischen dem gesamten Festivalticket und einzelnen Tagestickets wählen kann. Der Einlass zur jeweiligen Show ist so lange möglich, bis die Kapazitätsgrenze der jeweiligen Location erreicht ist.

Termin: Mittwoch, 29. August, bis Sonntag, 2. September

Veranstaltungsort: Köln

Größe: Rund 30.000 Besucher

Line-Up: Die zehn ersten Acts des Festivals stehen bereits. Dazu gehören die koreanischsingende Amerikanerin Yaeji, der niederländische Songwriter Yellow Days, die beiden österreichischen Girl-Bands Aivery und Dives, die Wiener DIY-Band Cari Cari und einige andere. Außerdem werden Samy Deluxe und DLX BND als Special Guests auftreten.

Tickets: Tageskarten sind ab 36 Euro und ein Festivalticket ab 55 Euro jeweils zuzüglich Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Weitere Infos: Alle Informationen rund um das c/o pop Festival gibt es hier.

 

7 Euroblast Festival Köln

Euroblast Festival

Euroblast Festival

Ein Musikfestival für Fans der härteren Gangart bietet das Euroblast Festival in Köln mit musikalischem Schwerpunkt auf Progressive Metal. In der Essigfabrik hat die dreitägige und eher kleine Veranstaltung beinahe familiären Charakter.

Termin: Freitag, 5. Oktober, bis Sonntag, 7. Oktober

Veranstaltungsort: Essigfabrik Köln

Größe: 2000 Besucher

Line-Up: Die Progressive-Metal-Band "Monuments" aus Großbritannien, die Gruppe "Vola" aus Kopenhagen, die schwedische Progressive-Deathcore-Band "Humanity's Last Breath", die serbische Rock-Band "Destiny Potato", die französische Metal-Band "Hyno5e" und die Band "Vitalism" aus Rio De Janeiro stehen bisher auf dem Programm.

Tickets: Festivalkarten gibt es bisher nur hier ab 99 Euro inklusive Gebühr.

Weitere Infos: Alle Informationen rund um das Euroblast Festival gibt es hier.

 

8 Jeck im Sunnesching

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Köln fand Jeck im Sunnesching letztes Jahr auch Einzug in Bonn. In der Bonner Rheinaue lässt das Festival den Karneval im Sommer aufleben und zieht mit seinem "Stay Jeck Feeling" jeden in seinen Bann.

Termin: Samstag, 1. September, ab 9 Uhr

Veranstaltungsort: Freizeitpark Rheinaue Bonn

Line-Up: "Brings", "Kasalla", "Cat Ballou", "Querbeat" und andere.

Tickets: Tickets gibt es ab 19,90 Euro bei bonnticket.de.

Weitere Infos: www.jeckimsunnesching.de

 

9 Zusammen leuchten

Zusammen leuchten

Zusammen leuchten

 

Mehr als nur ein Musikfestival: Die Kölner Veranstaltung Zusammen leuchten bietet 16 Stunden lang Livemusik, Tanz- und Theaterperformances, Akrobaten, Poetry Slam und Kino in einem.

Termin: Samstag, 26. Mai, ab 14 Uhr

Veranstaltungsort: Gelände am Girlitzweg in Köln

Line-Up: Die deutsche Band "Juri", die drei Bonner und Kölner Jungs der Band "Drawing Circles", die Band "The Trouble Notes", die vier Stuttgarter Jungs der Band "Rikas", die alternative Band "Lion Sphere" aus Berlin und die australische Band "Kallidad".

Tickets: 29,90 Euro pro Person, im Januar startet der Early-Bird Verkauf

Weitere Infos: zusammen-leuchten.de

 

10 Rock am Ring

 

Das größte und bekannteste Festival in der Region ist seit vergangenem Jahr zurück an seinen Ursprüngen am Nürburgring. Seit 1985 bringt die Veranstaltung nationale und internationale Musikgrößen in die Eifel.

Termin: Freitag, 1. Juni, bis Sonntag, 3. Juni

Veranstaltungsort: Nürburgring in der Eifel

Größe: 90.000 Besucher

Line-Up: Haupt-Acts sind in diesem Jahr die Foo Fighters, Thirty Seconds to Mars, Muse und Gorillaz

Tickets: Ab 169 Euro für das Festival-Ticket, ohne das Ticket zum Parken und Campen

Weitere Infos: www.rock-am-ring.com

11 Noch unsicher: Rockaue Open Air

Der inoffizielle Nachfolger der eingestellten R(h)einkultur lockt seit Juli 2015 wieder zu Rock, Pop und elektronischen Beats in die Bonner Rheinaue.

Anders als der geistige Vorgänger ist das Musikfestival aber nicht mehr kostenlos. Auf die Ohren gibt es von Punk, Indie, Hardrock, modern Blues bis Metal und Core eine große Bandbreite unterschiedlicher Musikgenres.

Für Lokalkolorit sorgen zudem Bands aus der Region auf einer eigenen Bühne. Im letzten Jahr kamen 30 nationale und internationale Künstler. Noch ist allerdings unklar, ob die Rockaue auch in diesem Jahr stattfindet.

 

Fan enjoying Rockaue.

Termin: Steht noch nicht fest

Veranstaltungsort: Freizeitpark Rheinaue Bonn

Line-Up: Im letzten Jahr gehörten zu den Top-Acts die deutsche Mittelalter-Rockband "In Extremo", die kanadische Rockband "Danko Jones" und die Metalcore-Band "Callejon" aus Düsseldorf. Als lokale Bands traten die Progressive-Metalband "Atlin" aus Bonn, Die Deathmetal-Formation "Steorrah", "Ultraschall" mit Alternative Funk aus Koblenz und die Kölner Indierocker "Louder Than Wolves" auf.

Zuschauer: Bis zu 20.000 Zuschauer

Tickets: Der Eintritt kostete im letzten Jahr 29,50 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Karten für das Festival wird es bald wieder hier geben.

Weitere Infos: www.rockaue.de,